Abo
  • Services:

USB-Stick mit integriertem Laser-Pointer

EZ Drive Laser Pointer von Traxdata

Um sich von der Masse der USB-Stick-Anbieter abzuheben, hat Traxdata nun den "EZ Drive Laser Pointer" vorgestellt. Wie es der Name schon andeutet, handelt es sich um einen USB-Stick mit integriertem Laser-Pointer für Präsentationszwecke.

Artikel veröffentlicht am ,

EZ Drive Laser Pointer
EZ Drive Laser Pointer
Mit der Integration des Laserpointers will Traxdata laut Pressemitteilung "ein Bedürfnis" am Markt abdecken können. Als erster der Traxdata-USB-Sticks unterstützt der "EZ Drive Laser Pointer" ein schnelleres Auslesen mittels der in Windows Vista eingebauten Beschleunigungstechnik "ReadyBoost". Der neue EZ-Drive-USB-Stick soll nun mit Kapazitäten von 512 MByte, 1 GByte und 2 GByte verkauft werden. Ein 4-GByte-Modell wurde für Anfang 2007 angekündigt. Alle Versionen sollen laut Traxdata jederzeit abgezogen werden können, ohne Angst vor Datenverlusten.

Preise nannte Traxdata noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. bei Alternate kaufen

frau mit bart 20. Dez 2006

"gniahhhh, hnggggggggggggg, blöder usb-stick......" geh endlich...

Autöter 20. Dez 2006

Mach den Verantwortlichen doch einfach blind :)

Daniel Düsentrieb 20. Dez 2006

.. diese Klappbestecke, wo man am einen Ende ein Messer und am anderen (!) eine Gabel...

Anonymer Nutzer 19. Dez 2006

Quark, leichtere Notebooks ! Duke.

Turd 19. Dez 2006

Tja, die hardwaregeilen Golem-Redakteure haben es schon die ganze Woche lang durchgenudelt.


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /