Systems 2007: Kürzer und kleiner

Münchener IT-Messe beginnt einen Tag später

Die Münchener IT-Messe Systems wird 2007 eine Nummer kleiner ausfallen. Nur an vier statt bisher fünf Tagen werden nun fünf statt bisher sechs Hallen ihre Pforten öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Systems 2007 beginnt damit nicht wie bislang angekündigt am Montag, sondern am Dienstag, dem 23. Oktober 2007, und endet am Freitag, dem 26. Oktober 2007. Zudem erhält die Messe eine neue Themenstruktur und wird auf nun fünf Hallen am Eingangsbereich West der Neuen Messe München konzentriert.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
Detailsuche

Die Standflächen, wie sie noch vor Jahren gebucht wurden, würden "aktuell nicht benötigt", heißt es in einer Presseerklärung des Messe-Veranstalters, der in der "komprimierten Hallenstruktur" eine "erhöhte Attraktivität der Messe" ausmacht.

Die Systems 2007 wird zur gewohnten Hallenanordnung rund um den Haupteingang West der Neuen Messe München zurückkehren und im direkten Einzugsbereich dieses Eingangs die Hallen in der A- und B-Spange belegen. Mit der Laufzeitverkürzung um einen Tag trage man zudem den finanziellen Interessen der Aussteller Rechnung, für die ein Messeauftritt damit weniger Kosten verursachen sollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


marcom 04. Mai 2007

2006 sah es ja mal ganz gut aus. Aber wenn die CeBit so deutlich wächst und die SYSTEMS...

eisenlauer 19. Dez 2006

Applaus Applaus Applaus! Stimmt 100%. Das Publikum ist die letzten 10 Jahre vom Niveau...

Günther 19. Dez 2006

Für den Endanwender ist die Systems auch nicht wirklich vorgesehen, glaub ich zumindest...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /