• IT-Karriere:
  • Services:

Google kauft Schweizer Geo-Informatikunternehmen

Endoxon AG geht an Google

Einer kurzen Mitteilung der Schweizer Endoxon AG zufolge hat Google das Unternehmen, das sich auf Online-Kartendienste und in diesem Umfeld gelagerte Software und Dienstleistungen konzentriert, gekauft. Das Unternehmen soll künftig für Googles Kartendienste wie Google Maps und Google Earth entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Endoxons bisheriges Geschäft mit Kartendaten und dem Direkt-Marketing wird auf die Ausgliederungsgesellschaft Mapplus übertragen. Die Mapplus AG wurde erst im November 2006 gegründet.

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Seit 1988 arbeitet Endoxon und seine 75 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Geoinformatik. Unter anderen entwickelt das Unternehmen Internet-Kartensoftware mit AJAX-Techniken. Außerdem bietet das Unternehmen eine Integration und die Verarbeitung von georeferenzierten Daten und hochauflösenden Fotos aus Satelliten und Flugzeugen für Internet- und Mobilfunkanwendungen an.

Der neue Eigentümer will die Verträge der Kunden von Endoxon übernehmen. Die aktive Vermarktung der bisherigen Produkte wird jedoch eingestellt. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

luzerner 22. Dez 2006

hier ist der schrei rrrrräääuuuuuu Nein, klar ist Ihre Firma und Ihr gutes Recht sie zu...

Ratatösk 19. Dez 2006

die technologie hinder map.search.ch und local.ch wurde gekauft. über kartenmaterial...

finde ich gut! 19. Dez 2006

Auf diese Weise wird der Service von Google noch besser als er schon ist. So können wir...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /