• IT-Karriere:
  • Services:

Areae will Online-Spiele der Zukunft ermöglichen

MUD- und Online-Rollenspiel-Veteranen wollen Markt verändern

Die beiden Online-Rollenspiel-Veteranen Raph Koster und John Donham haben im Juli 2006 das Spielestudio "Areae" gegründet, dessen Softwaretechnik die Erstellung von virtuellen (Spiel-)Welten ebenso komplett verändern soll - wie die Möglichkeiten der Kunden, selbst ihre eigenen virtuellen Orte zu erstellen. Ein, zwei "coole" virtuelle Welten will das Areae-Team bereits in der Hinterhand haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Name des Spielestudios stammt aus dem Lateinischen, wie man ihn ausspricht, ist Koster laut eigenem Blog ziemlich egal. Wichtiger sei die Bedeutung: "Viele Orte" - und letztlich viele Welten. In selbige soll laut Selbstbeschreibung des Unternehmens jeder hineinspringen können, seinen Spaß haben oder ein Spiel zur Unterhaltung finden. Und jeder soll seinen eigenen Ort im virtuellen Grenzland erstellen können. Die Softwaretechnik soll ein Web 2.0 im Bereich virtueller Welten werden - für Leute, die in Zukunft Spieler, "virtuelle Bürger", Nutzer und Kunden sein könnten.

Bild von der Areae-Website - viele Welten, eine Plattform
Bild von der Areae-Website - viele Welten, eine Plattform
Inhalt:
  1. Areae will Online-Spiele der Zukunft ermöglichen
  2. Areae will Online-Spiele der Zukunft ermöglichen

Eine wirkliche Ankündigung dessen, was Areae da entwickelt, gibt es nicht. Gegenüber GameCareerGuide.com gab Koster an, dass die eigene Plattform sich ebenso vom Online-Rollenspiel EverQuest wie auch von der - bisher noch ohne Konkurrenz dastehende - 3D-Gemeinschaft Second Life unterscheidet. Was letztlich dabei herauskommt, bleibt abzuwarten - die Zeit unterschiedlicher Software-Clients soll mit der Online-Areae-Plattform jedenfalls vorbei sein.

Noch muss die Software allerdings erst fertig entwickelt werden. Dabei bringen sowohl Raph Koster als auch Donham einiges an Erfahrung im Bereich Massivly Multiplayer Online Games (MMOG) mit: Areae-Chef Koster startete in den frühen 90ern die Entwicklung von Multi User Dungeons (MUDs), genauer gesagt LegendMUD. Textbasierte und später auch grafische MUDs sind die Vorgänger heutiger Online-Rollenspiele - und erlaubten es damals schon, dass Spieler ihre Abenteuer für ihre Mitspieler stricken konnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Areae will Online-Spiele der Zukunft ermöglichen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

hagenbeck 07. Jul 2007

also es were cool wen es habbo 2.0 geben würde oder in 3d aber man sollte das ermöklichen

k-weddige 19. Dez 2006

Full Ack!


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /