Abo
  • Services:

Burda beteiligt sich an den Nachtagenten

Community-Portal rund um Nightlife und Lifestyle

Hubert Burda Media beteiligt sich über Burda Digital Ventures an der in München ansässigen Ausgeh-Community Nachtagenten GmbH mit 30 Prozent. Das Portal widmet sich den Themen Nightlife und Lifestyle.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben Burda bleiben die beiden Gründer und Geschäftsführer des 2002 gegründeten Unternehmens, Robert und Alan Solansky, weiterhin Gesellschafter. Unter nachtagenten.de betreiben sie eine Community mit rund 70.000 registrierten Mitgliedern, über 420.000 Besuchern im Monat und rund 20 Millionen PageImpressions.

Die Nachtagenten setzen dabei auf "user generated content", "social networking" und lokale Dienste im Internet, heißt es in einer Pressemitteilung von Burda. Bundesweit sind "Agenten" unterwegs, die in angesagten Clubs, auf Events und Konzerten fotografieren und diese Bilder in das Portal einstellen. Mit dem Geld von Burda soll eine Version 2.0 des Portals realisiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

So Nie 18. Dez 2006

Nightlife und Livestyle - endlich mal entwas für die typischen FDP-Wähler, also für die...

Mick837 18. Dez 2006

...fehlt in der Überschrift nur am Ende "GmbH"!!! Man stelle sich vor Burda bezahlt auch...

@ 18. Dez 2006

Das Problem ist, dass der Autor versucht ein Problem zu generalisieren - das Problem...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /