Abo
  • Services:

Quer statt hochkant: Telefonieren mit der Breitseite

Handyhersteller Neo mischt Markt mit ungewöhnlichem Handydesign auf

Eine neue Handymarke namens Neo versucht derzeit, die Branche aufzuwirbeln. Die Telefone des neuen Herstellers sehen eher aus wie wahr gewordene Konzeptstudien von morgen denn wie Mobiltelefone von heute. So auch das 808i, das nicht mehr hochkant, sondern im Querformat bedient wird. Mit den technischen Leistungsdaten bleiben sie jedoch etwas hinter ihrer Zeit zurück.

Artikel veröffentlicht am , yg

Neo 808i
Neo 808i
Das Mobiltelefon soll 67 x 41 x 13 mm messen und knapp 90 Gramm wiegen. Tasten und Display befinden sich an ungewöhnlicher Stelle, denn das Handy wird im Querformat bedient. Das 5-Wege-Steuerkreuz zum Surfen durch das Menu ist jedoch eher klassisch. Das Display zeigt maximal 262.144 Farben; die Auflösung hat der Hersteller nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Die technische Ausstattung gilt derzeit ebenfalls als Standard: So sollen eine 1,3-Megapixel-Kamera, ein Radio und ein Media-Player eingebaut sein, der MP3- und MPEG4-Dateien abspielen kann. Zur Datenübertragung gibt es USB und Bluetooth, zum Datenablegen steht ein micro-SD-Kartenschacht zur Verfügung. Damit lässt sich der interne Speicher von 128 MByte um maximal 1 GByte aufstocken. Zum Lieferumfang soll bereits eine 128 MByte große Speicherkarte gehören.

Neo Curve
Neo Curve
Eine Software namens eMXI-goober V039 ist aufgespielt und hilft beim Datenüberspielen. Weiter sind ein Adressbuch mit bis zu 1.000 Kontakten und die üblichen Organizer-Funktionen integriert. Per eMXI-goober kann das Handy synchronisiert werden. Das Tri-Band-Handy funkt auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS und EDGE. Der Browser unterstützt laut Datenblatt lediglich WAP 1.2.1.

Der Hersteller gibt als Stand-by-Zeit sehr mangelhafte 5 Tage an. Auch die Sprechzeit von 1,6 Stunden enttäuscht stark. Das Gerät soll im März 2007 im Nahen und Mittleren Osten auf den Markt kommen und im April 2007 in Europa verfügbar sein.

Weitere Modelle mit WLAN und UMTS sind für das zweite Quartal 2007 geplant. Die zukünftigen Modelle hören auf Namen wie Neo Flip und Neo Curve.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Martina-K 12. Mai 2008

Wo bekommt man das Teil (außer bei eBay)?!

In die Suppe... 17. Dez 2006

Zunächst mal definiert wohl jeder anständig und/oder "stylish" anders. Ganz zu schweigen...

mute 15. Dez 2006

Jo, genau das macht jedes Telefon in der Art für mich auch völlig uninteressant. Vor...

mwave.in 15. Dez 2006

Ganz genau ... hab von den Kollegen auch immer dumme Kommentare abbekommen wenn ich mal...

Red 15. Dez 2006

Jop, sieht ziemlich schick aus :) Bei dem 808i sieht dieses "Steuerkreuz" komisch aus...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /