Angepasste Google-Dienste nun mit Domain-Registrierung

Google bohrt "Apps for Your Domain" auf

Googles "Apps for Your Domain" wurde leicht erweitert und bietet nun auch die Möglichkeit, sich über Google eine neue Domain zu registrieren. Zudem erlaubt es der Service, eine zentrale Startseite anzulegen, über die alle relevanten Dienste erreicht werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Registrierung einer Domain reicht Google an GoDaddy.com oder eNorm weiter, die dann alles Weitere erledigen. Die Registrierung schlägt mit jährlichen Kosten von 10,- US-Dollar zu Buche. Der Nutzer hat hierbei die Wahl zwischen den Domains com, .net,.org, .biz, und .info. Als weitere Neuerung steht eine zentrale Startseite bereit, auf der alle Dienste von "Apps for Your Domain" vereint sind.

Stellenmarkt
  1. Space Application Test-System Entwickler (m/f/d)
    Astos Solutions GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
Detailsuche

Gestartet wurde "Google Apps for Your Domain" im August 2006 und erlaubt Unternehmen und Organisationen, eine Reihe von Google-Diensten mit eigener Domain-Kennung sowie angepasstem Äußeren zu betreiben. Das Konzept schließt den Zugriff auf Gmail, Google Talk, Google Calendar, den Google Page Creator und eine eigene Startseite mit ein.

Die einzelnen Produkte innerhalb von "Google Apps for Your Domain" sollen sich so anpassen lassen, dass diese etwa im Erscheinungsbild eines Unternehmens, einer Universität oder einer anderen Organisation erscheint. Dazu lassen sich Farbschemata verändern und Firmenlogos einbinden. Je nach Bedarf können einzelne der Google-Dienste angeschaltet oder deaktiviert werden.

"Google Apps for Your Domain" steht nun auch mit deutscher Oberfläche über www.google.com/a bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /