• IT-Karriere:
  • Services:

Counter-Strike bald mit Werbung

Zusätzliche Einnahmen könnten auch zur Förderung von Mods dienen

Dass Valve Software in Zusammenarbeit mit dem Vermarkter IGA Worldwide Werbung in seine Spiele bringen will, ist bereits bekannt. Nun hat Valves Marketing-Chef Doug Lombardi gegenüber der Fansite CS-Nation angekündigt, dass der beliebte Netzwerk-Shooter Counter-Strike 1.6 in Kürze mit Werbung versehen werden wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Als wichtigsten Grund dafür, warum Valve nicht zuerst Counter-Strike: Source (CS: Source), Condition Zero oder ein aktuelleres Spiel mit Werbung versehen wird, nannte Lombardi die große Reichweite von Counter-Strike 1.6 (CS 1.6). "Counter-Strike ist das größte Online-Action-Spiel der Welt", so Lombardi gegenüber CS-Nation.

Stellenmarkt
  1. Ruptly GmbH, Berlin
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Gleichzeitig soll anhand von Counter-Strike das Thema Online-Werbung erst einmal im großen Maßstab auf Erfolg und Misserfolg getestet werden, bevor weitere Spiele ebenfalls mit Werbung versehen werden. "Nun ist der richtige Zeitpunkt, Werbung in einem unserer Spiele auszuprobieren", so der Marketing-Chef. Durch Werbung unterstützte Geschäftsmodelle würden in der Software-Industrie seit Jahren funktionieren, als Beispiel nennt Lombardi Google.

Lombardi zufolge steht zwar noch kein Datum fest, ab wann die Werbung in Counter-Strike eingeblendet wird. Er geht aber davon aus, dass es Anfang nächsten Jahres so weit sein wird. Um die ins Spiel eingeblendete Werbung werden Counter-Strike-Fans dann nicht herumkommen, sie ist laut Lombardi "nicht optional".

Von der Werbung soll allerdings nicht nur Valve profitieren, sondern auch die Modding-Community, die eigene Erweiterungen für das Spiel erstellt oder ganz eigene Spielinhalte schafft. Lombardi: "Wenn das Experiment der Werbung in CS 1.6 erfolgreich ist, dann könnte es sein, dass wir wegen der Werbeeinnahmen dem nächsten Schwung von erfolgreichen Mods aufhelfen können."

Man sei ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, um es Mod-Autoren zu ermöglichen, ihre Arbeit zu Geld zu machen. Die Finanzierung eines Spieleprojekts sei in der Regel ein Henne-Ei-Problem. "Ohne ein großartiges Produkt zu haben, gibt es keine Finanzierung, doch ohne Geld von der Bank lässt sich auch nichts Großartiges entwickeln", betont Lombardi.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Bumbi 11. Mär 2007

gibs hier jetzt ein account??????????

PROno_Ob 28. Dez 2006

frage kann ich meine rechte an zB. counterstrike an einen anderen account...

AlgorithMan 17. Dez 2006

roflmao

AlgorithMan 17. Dez 2006

dann müssen die aber darauf achten, dass die werbung jugendfrei ist... über 15 jahren...

Senshi 17. Dez 2006

Vor rund einem Jahr ging es schon rund, das CS:S bald mit Werbung sein soll, allerdings...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /