Abo
  • Services:

IAccessible2 für mehr Barrierefreiheit

IBM spendet Software-Schnittstellen an die Free Standards Group

Die Free Standards Group (FSG) wird sich stärker dem Thema Barrierefreiheit widmen und von IBM gespendete Software-Schnittstellen als offenen Standard weiterentwickeln. IAccessible2 soll es Entwicklern erleichtern, ihre Applikationen so zu gestalten, dass sie über spezielle Software für Menschen mit Behinderungen bedient werden kann, unabhängig vom verwendeten Betriebssystem.

Artikel veröffentlicht am ,

Behinderte sollen mit IAccessible2 leicht mit modernen Benutzerschnittstellen umgehen können, wie man sie in modernen Browser-Applikationen findet, die AJAX oder DHTML nutzen. Auch Desktop-Applikationen auf Basis des OpenDocument-Formats (ODF) sollen damit leichter zugänglich werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die von IBM gespendeten Schnittstellen sollen künftig in der Accessibility-Arbeitsgruppe der Free Standards Group ein neues Zuhause finden. Dort arbeitet man seit 2004 an entsprechenden Lösungen für Linux, vor allem, um ODF-basierte Software zu entwickeln, die den Kriterien in Sachen Barrierefreiheit in Behörden und Regierungsorganisationen entspricht.

Die neuen Schnittstellen arbeiten auch unter Microsoft Windows und sollen den Aufwand zur Einbindung von Hilfe-Techniken wie Screen-Readern auf anderen Plattformen einschließlich Linux deutlich vereinfachen.

Unterstützt wird die Free Standards Group dabei unter anderem von Freedom Scientific, GW Micro, IBM, der Mozilla Foundation, Oracle, SAP und Sun Microsystems, die sich auch an der Entwicklung beteiligen wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-65XD7505 799,99€, Hisense H50AE6400 419,99€)
  2. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

BSDDaemon 16. Dez 2006

Ja und Ja. Einfach danach googlen und du wirst genug finden. Zum Beispiel solche...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /