Abo
  • Services:

Farbdisplay-Tastatur Optimus-103: 10 US-Dollar pro Taste

Schwarz-Weiß-Version der Tastatur wird nicht mehr veröffentlicht

Nach einiger Kritik an der Schwarz-Weiß-Variante des Optimus-Keyboards entschied sich Art.Lebedev, dieses einzustellen und sich stattdessen wieder auf die Farbvariante des Keyboards zu konzentrieren. Statt LC-Displays wird nun wieder auf OLED-Displays gesetzt. Da die Displays jedoch sehr teuer sind, wird auch diese Tastatur ein recht kostspieliges Vergnügen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut des offiziellen Optimus Blogs von Art.Lebedev ist das Finden von passenden OLEDs ein Problem für die Firma. Die meisten OLEDs sind vor allem auf den Markt für Mobiltelefone und MP3-Player zugeschnitten. Die Firma ist bereits froh darüber, dass sie für das Optimus mini three passende OLEDs finden konnte.

Optimus mini three
Optimus mini three
Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Die Tasten der Optimus-103 sind jedoch ungleich kleiner und damit schießen vor allem die Produktionskosten in die Höhe. Art.Lebedev erwartet, dass jedes der OLED-Displays rund 10 US-Dollar kosten wird. Derzeit befindet sich das Studio noch in Verhandlungen und will nächste Woche einen Hersteller auswählen. Zu dem Preis der Displays müssen jedoch noch andere Kosten wie die Tastaturelemente selbst, die Softwareentwicklung und etwa Steuern hinzugerechnet werden. Ein günstiger Spaß wird die Tastatur nicht, hat eine normale Tastatur doch über 100 Tasten.

Art.Lebedev hofft darauf, noch im Frühling 2007 ein erstes funktionsfähiges Keyboard zu haben. Derweil hat Art.Lebedev mit dem Verkauf der leicht verbesserten zweiten Version des Optimus mini three begonnen, das für knapp 135,- Euro (zzgl. Steuern und Zoll) im eigenen Shop zu bestellen ist und dank einer Alpha-Version der Konfigurationssoftware jetzt auch an Macs benutzt werden kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

gast151206 15. Dez 2006

wenn man bedenkt, dass qwerty entwickelt wurde, damit man typewriter schnell schreiben...

blacky 15. Dez 2006

Ist schwer anzunehmen.. Mir halten Tastaturen eh nur 2 Jahre.. Nicht dass sie kaputt...

simpad_user 14. Dez 2006

das siemens simpad dessen verkauf eingestellt wurde hat eine on-screen tastatur dich...

WinamperTheSecond 14. Dez 2006

Da würde bei mir selbst doch schon mehr eine Schwar/Weiss Tastatur Anklang finden, denn...

k-weddige 14. Dez 2006

...aber stetig schwindet meine Begeisterung für die Optimus. Erst die 1.200$, dann eine...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /