Abo
  • Services:

Simples Handykonzept: Nur telefonieren, nicht fotografieren

Ausklappbares Display und nicht mehr als fünf Tasten

Einfach nur telefonieren. Wie oft hört man diesen Kommentar zum Thema Mobiltelefon. Jüngst hat das Nachwuchstalent Rune Larsen in einem Designerforum ein ebensolches Handykonzept vorgestellt. Das Modell verfügt über vier Tasten plus Rufannahmeknopf. Zusätzlichen Schnickschnack wie Megapixel-Kamera, MP3-Player oder E-Mail-Empfang braucht es nicht. Wermutstropfen: Es wird wohl auch keine SMS verschicken können.

Artikel veröffentlicht am , yg

Konzeptstudie
Konzeptstudie
Da drei Ziffern eine Taste belegen, wird das Eingeben der Telefonnummer zu einem kleinen Geschicklichkeitsspiel: Um die "1" zu wählen, muss man die Taste am linken Rand treffen, für die "3" den rechten Rand und die "2" wird aktiviert, indem man genau in die Mitte tippt.

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. BWI GmbH, Meckenheim oder München

Wenn das Handy klingelt, drückt man auf den silberfarbenen Knopf ganz oben, sofort springt ein durchsichtiges Display heraus und zeigt die Nummer des Anrufers an. Drückt man den Silberknopf erneut, wird der Anruf angenommen. Um aufzulegen, schiebt man das Display einfach wieder in das Handy zurück.

Ob das Handy bei Netzbetreibern, die ja vor allem mit Multimediadiensten ihr Geschäft machen wollen, großen Anklang finden wird, bleibt dahingestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. 119,90€
  3. ab 225€

lachesis 15. Dez 2006

Hi, das BenQ/Siemens S68 ist eigentlich genau das was Du suchst. Sieht gut aus und kann...

e-user 14. Dez 2006

Hier sind wohl viele Leute humorresistent, oder? Ich musste mich über das Posting von...

Herr Jehmine 14. Dez 2006

Und ich glaube, Du hast die Ironie nicht verstanden. Schade.

Lim_Dul 14. Dez 2006

Bei der Bedienung macht aber das anrufen vermutlich keinen Spaß.

usualAnonym 14. Dez 2006

Als letzte Alternative bietet es sich an seinen Kopf als Nummernspeicher zu verwenden...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /