Schadcode für noch ein Word-Sicherheitsleck

Drittes offenes Word-Sicherheitsloch in diesem Monat

Microsoft hat gerade seinen Patch-Day absolviert, da taucht eine dritte Sicherheitslücke in Word auf. Hierfür wurde bereits Schadcode entdeckt, der sich das Sicherheitsloch zunutze macht. Somit wurden in diesem Monat bislang drei Sicherheitslücken in Word bekannt, die Microsoft bisher nicht geschlossen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das dritte Sicherheitsloch in Word aus diesem Monat gilt für die Versionen 2000, 2002 und 2003 sowie den Word-Viewer 2003. Auch Word v.X für Mac soll betroffen sein, aber das wurde von eEye bislang nicht geprüft. Weitere Angaben zu der Sicherheitslücke wurden nicht gemacht. Fest steht bislang nur, dass Angreifer darüber Code ausführen können und dass Schadcode im Internet gesichtet wurde.

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
  2. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
Detailsuche

Opfer müssen lediglich dazu verleitet werden, ein manipuliertes Word-Dokument zu öffnen. Da es noch keinen Patch gibt, der das Problem beseitigt, muss die Word-Nutzerschaft beim Öffnen von Word-Dokumenten große Vorsicht walten lassen, um nicht Opfer eines solchen Angriffs zu werden. Doc-Dateien aus unsicherer Quelle sollten nicht mit den betroffenen Microsoft-Produkten geöffnet werden.

Wann die drei offenen Sicherheitslücken in Word geschlossen werden, ist nicht bekannt. Für alle drei in diesem Monat gefundenen Sicherheitslöcher in Word wurde Schadcode bereits jeweils am Tag des Bekanntwerdens der Lücke im Internet veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Rumpanzle 14. Dez 2006

Dann sollen sie bitte bis dahin von einem Sicherheitsloch sprechen.

Linux Fan 14. Dez 2006

Ich selber bin auch eher für Linux oder Mac. Aber ohne M$ hätten sich einige Dinge nicht...

Pinguin Wahrheit 14. Dez 2006

Mensch Du bist ja 'n l3373r cH3ckOr! Mit Blatt und Papier waere das auch nicht passiert...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /