Abo
  • Services:

Subnotebook mit Lederhaut und Intel Core 2 Duo

Asus W6FP mit 13,3-Zoll-Breitbildschirm

Asus hat mit dem W6FP ein Subnotebook im Breitbildformat vorgestellt, dessen Display-Gehäuse und die Handballenauflage mit handgeprägtem, dunkelbraunem Rindsleder bezogen ist. Auch die mitgelieferte Maus ist beledert. Schon das Asus S6F gab es in braunem und pinkem Lederbezug.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus W6FP
Asus W6FP
Das Gerät arbeitet mit Intels Core 2 Duo mit 1,86 GHz Taktfrequenz und kommt mit 120 GByte großer Platte und einem GByte DDR2-667-RAM (2 x 512 MByte) daher. Dazu kommt noch ein eingebautes 8fach-Double-Layer-Laufwerk. Das Display des W6FP löst 1.280 x 800 Pixel auf und wird von einer integrierten Grafiklösung beschickt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach, Leipzig

Das Notebook verfügt über einen ExpressCard-Schacht, WLAN nach IEEE 802.11a/b/g sowie Bluetooth und LAN. Dazu kommen ein VGA- und TV-Ausgang, dreimal USB 2.0, Firewire400 sowie analoge Ton-Anschlüsse. Ein Kartenleser für MMC, SD, MS, xD, MS-Pro, MS-Duo, MS-Pro-Duo und MiniSD ist ebenfalls eingebaut.

Das 13,3-Zoll-Notebook W6FP wird mit einem 6-Zellen- und einem 3-Zellen-Lithium-Ionen-Akku ausgeliefert. Mit dem größeren Akku bringt es 1,84 kg auf die Waage. Das Leder-Notebook misst 317 x 228 x 32 bis 37 mm und wird zusammen mit einer Tasche und besagter Ledermaus sowie vorinstalliertem Windows XP Professional ausgeliefert.

Das Asus W6FP soll ab sofort für 1.899,- Euro erhältlich sein. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie inklusive Pick-Up-&-Return-Service, die gegen Aufpreis auf drei Jahre verlängert werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 103,90€
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

dada 21. Dez 2006

habe bis jetzt nur gute erfahrungen mit meinem mn67 gehabt (vor 2,5 jahren fuer 1450 euro)...

Manfred 14. Dez 2006

Toll, so ein richtiges Zuhälter-Laptop. Edles Leder für den Ludenbaron.

Fighterly 14. Dez 2006

Hm, ist dies ein normales 0815 Notebook? Apple ist auf dem Laptop-Sektor nicht teuer...

axiom 14. Dez 2006

jep, das ist def. ganz armselig :)

Robert S. 14. Dez 2006

Und falls Webcam eingebaut ist, dann aber bitte mit echtem Auge. Katzenauge wäre doch gut.


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /