PHP-Sicherheit: Stefan Esser wirft hin

Sicherheitsexperte verlässt das PHP Security Response Team

Stefan Esser kehrt dem PHP Security Response Team den Rücken. Der Sicherheitsexperte hat genug. Seine Versuche, PHP von innen sicherer zu machen, seien vergeblich gewesen. Künftig werde er Sicherheitslücken in PHP auch dann veröffentlichen, wenn es noch keinen Patch gebe.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gründe für seinen Abschied seien vielfältig, schreibt Esser in seinem Blog. Letztendlich habe er aber einsehen müssen, dass seine Bemühungen um mehr Sicherheit nutzlos seien. Wer die mangelnde Sicherheit von PHP kritisiere, werde zur "Persona non grata": "Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich als unmoralischer Verräter bezeichnet wurde, weil ich Sicherheitslücken in PHP veröffentlicht oder Suhosin entwickelt habe", so Esser.

Stellenmarkt
  1. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
Detailsuche

Bei Suhosin handelt es sich um eine Software zur Absicherung von Webservern gegen das Ausnutzen von bekannten und unbekannten Sicherheitslücken in PHP.

Künftig werde er nicht mehr verschleiern, wie lange es dauert, bis Sicherheitslücken geschlossen werden, so Esser weiter. Zudem sei damit zu rechnen, dass er auch dann auf Sicherheitslücken hinweisen werde, wenn es noch keinen Patch gibt, weil das PHP Security Response Team abgelehnt hat, die Lücke zu schließen. Unter dem Strich sei mit sehr viel mehr Hinweisen auf Sicherheitslücken durch ihn zu rechnen als bisher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PHP-Fan 01. Mär 2010

Heute kam schon wieder ein Bericht über diesen Typen.

Der Kaiser! 01. Jan 2009

Und genau das wird für mehr Sicherheit sorgen!

LOLmann 26. Jun 2008

War ein Witz, oder? *gg*

bestimmtNichtDoof 14. Dez 2006

Hi, ich möchte hier ein paar für und wider PHP aufzählen während meiner Arbeit als IT...

rg 14. Dez 2006

Ich arbeite für grösser Firmen, hier prüft der Auftraggeber auch ob alles sauber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /