Abo
  • Services:

Adobe kuler: Farbkombinationen online testen und teilen

Einfaches Interface für die richtige Farbauswahl

Mit kuler hat Adobe eine kostenlose Flash-Anwendung ins Netz gestellt, mit der man Farbkombinationen entwickeln und mit anderen Anwendern teilen kann. Die Website kuler.adobe.com kann nur mit Adobe Flash 9.0 genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe kuler
Adobe kuler
Für die unterschiedlichsten Zwecke ist es erforderlich, verschiedene Farben miteinander zu kombinieren, sei es für das Web- und Printdesign, Wohnungseinrichtungen, in der Architektur, dem Garten- und Landschaftsbau und praktisch allen anderen kreativen Bereichen. Um die Wirkung der Farben zueinander zu kontrollieren, bieten diverse Anbieter Farbräder und Ähnliches an.

Stellenmarkt
  1. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Denen hat kuler voraus, dass die damit erstellten Farbkombinationen nicht nur abgespeichert, sondern auch verschlagwortet und von anderen Nutzern mit Punkten bewertet werden können. Die nach Punkten besten Farbkombinationen können in einer Hitparade abgerufen werden. Dazu ist eine kostenlose Registrierung auf der Site erforderlich.

Adobe kuler
Adobe kuler
Adobe kuler kann auf Grund verschiedener Kombinationsregeln (bspw. Komplementärfarben, monochromatischen Tönen und Farbabstufungen) eigene Farbvorschläge machen. Ein Farbrad und darin verankerte Pipetten, die den Regeln entsprechend die Nachbarfarben selektieren, ergänzen das Interface. Die Farbwerte werden in RGB, CMYK, LAB, HSV und hexadezimalen Werten ausgegeben.

Adobe stellt kuler kostenlos zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

o_0 13. Dez 2006

Das tool is ja man garnicht mit dem von adobe zu vergleichen. Unübersichtlich, man kann...

Dahausa 13. Dez 2006

Geht doch nicht um deinen Kunden. Geht doch um dich! Das Teil soll dir helfen Entwürfe...

böööööööö 13. Dez 2006

oder so ;)


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /