• IT-Karriere:
  • Services:

OpenOffice.org 2.1 mit Verbesserungen

Online-Update um Automatismus erweitert

Ab sofort steht die freie Office-Suite OpenOffice.org in der Version 2.1 in deutscher Sprache zum Download bereit. Die neue Fassung bringt einige Detailverbesserungen an den Kernkomponenten und bietet einen zuschaltbaren Automatismus, um nach einer neuen Programmversion zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Präsentationsprogramm Impress unterstützt einen Mehrbildschirm-Modus, um Folien und Notizen auf getrennten Bildschirmen anzuzeigen. Die Datenbankkomponente Base bringt Verbesserungen beim Einsatz von Access-Datenbanken und in der Tabellenkalkulation Calc wurde der HTML-Export überarbeitet. Der in OpenOffice.org enthaltene Quickstarter steht nun auch als GTK-Applikation für Linux bereit.

Stellenmarkt
  1. bizIT Firma Hirschberg, Berlin
  2. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin

Ferner wurde das Online-Update aufgebohrt, so dass die Office-Suite nun auch in bestimmten Intervallen nach neuen Versionen schaut. Extensions (früher Packages) dürfen nun Versionsinformationen umfassen, so dass Entwickler solche Extensions besser verwalten können. Schließlich bringt die aktuelle Version Fehlerkorrekturen und soll stabiler zu Werke gehen.

OpenOffice.org 2.1 steht ab sofort in deutscher Sprache für Windows und Linux zum Download bereit. In Kürze wird es auch eine angepasste PrOOo-Box sowie Portable-Ausführung von OpenOffice.org geben. Die PrOOo-Box stellt in Form eines CD-Images eine Reihe von Ergänzungen bereit, während OpenOffice.org Portable direkt vom USB-Stick läuft, so dass keine Installation erforderlich ist.

Nachtrag vom 12. Dezember 2006 um 14:12 Uhr:
OpenOffice.org 2.1 für MacOS X ist bislang nicht erschienen. In der ersten Fassung des Artikels wurde das fälschlicherweise behauptet. Die betreffende Textpassage wurde korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

derandereGast 04. Jan 2007

also das update 5 habe ich noch voll runtergeladen.... keine Ahnung ob das OOO 2.1...

Holmes 14. Dez 2006

Hallo Janko, schau mal hier: http://nikki.kenmai.de/KuroiBlog.php/2006/07/20...

lilili 13. Dez 2006

Das was Du alles integriert haben willst und ressourcenfreundlich ist ein Widerspruch...

ueberpruefer 13. Dez 2006

Du klingst fuer mich nach einem wahren Experten.... Danke fuer Deine Einsicht, so...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /