Abo
  • Services:

Windows-Chef findet Macs ganz toll

Allchin: "Ich würde einen Mac kaufen, würde ich nicht für Microsoft arbeiten."

In einem laufenden Kartellrechtsverfahren kam eine E-Mail eines hohen Microsoft-Mitarbeiters aus dem Jahre 2004 zum Vorschein, in der sich dieser klar für die Mac-Plattform aussprach. Zugleich findet sich in dieser E-Mail ein Vorwurf an Bill Gates und Steve Ballmer, dass Microsoft die Wünsche der Kunden nicht achte.

Artikel veröffentlicht am ,

Jim Allchin, derzeit Group Vice President der Betriebssystemabteilung bei Microsoft, schrieb 2004 an Bill Gates und Steve Ballmer, dass er der Auffassung sei, dass Microsoft nicht mehr auf dem richtigen Weg sei, berichtet Computerworld.com. Er sehe das Problem, dass Microsoft sich zu wenig darauf konzentriere, fehlerfreie Software zu entwickeln und für die notwendige Sicherheit zu sorgen. Zudem würden die Interessen der Kunden immer mehr unberücksichtigt gelassen. Es gebe einige gute Funktionen und großartige Visionen, aber der Transfer in entsprechende Produkte gelinge nicht, so Allchin.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Zugleich gab Allchin zu, dass er sich einen Mac kaufen würde, wenn er nicht für Microsoft arbeiten würde. Ende 2006 geht Allchin in den Ruhestand und verlässt Microsoft.

Nachtrag vom 12. Dezember 2006 um 16:15 Uhr:
Per Blog-Eintrag hat Jim Allchin die Presseberichte kommentiert und weist darauf hin, dass die Kritikpunkte vor dem Beginn der Arbeiten an Windows Vista gegolten hätten. Seitdem habe Microsoft die Kritikpunkte umgesetzt und Redmond erfülle mit Windows Vista nun die Wünsche der Kunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 14,02€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

MrMoto 14. Dez 2006

Wer selbst die "Klugscheisserkeule" schwingen will sollte auch Klug genug sein ihr...

fitting 13. Dez 2006

Wenn du das willst, willst du nen Mac. so teuer sind die garnicht...

i am siting in... 13. Dez 2006

Wenn er sowieso in den Ruhestand geht hätte er sich diese Lüge am Ende auch noch sparen...

fo me 13. Dez 2006

Hier könntest Du irren. Nehmen wir an, jeweil 1.000 benutzen Windows bzw. fahren Ford...

Dumpfbacke 13. Dez 2006

Da hat auf einmal die gesamte Entwicklung (Planung, Programmierung, Tests) von Vista...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /