Abo
  • IT-Karriere:

T-Mobiles UMTS mit mehr als 50 Prozent Netzabdeckung

Weitere Ausbaupläne des Mobilfunknetzes bestätigt

Wie T-Mobile stolz verkündet, hat die Bundesnetzagentur festgestellt, dass der Bonner Telekommunikationsriese UMTS-Nutzern eine Netzabdeckung in Deutschland von mehr als 50 Prozent gewährt. Damit wurde diese 50-Prozent-Versorgungspflicht früher erreicht, als es T-Mobile vorgeschrieben war.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Mobile zitiert aus den Unterlagen der Bundesnetzagentur, wonach die 50-prozentige Netzabdeckung im UMTS-Netz bereits Mitte 2006 erreicht wurde. Um den Stand der UMTS-Versorgung zuverlässig zu ermitteln, hatte der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur in zehn ausgewählten Regionen rund 16 Millionen Messwerte aufgezeichnet. Das UMTS-Netz von T-Mobile erstreckt sich nach Unternehmensangaben auf rund 1.200 Städte und Regionen in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

"Wir werden unseren strategischen Ansatz weiterhin konsequent verfolgen, eine leistungsstarke Plattform für das mobile Telefonieren und die mobile Datenkommunikation in Breitbandqualität bereitzustellen", betont Joachim Horn, Geschäftsführer Technik bei T-Mobile Deutschland. "Unser hochentwickeltes Mobilfunknetz ermöglicht es uns, innovative Mobilfunk-Dienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden anzubieten", erklärte Stefan Homeister, Geschäftsführer Marketing von T-Mobile Deutschland.

Am HSDPA-Ausbau arbeitet T-Mobile bereits und bis Ende 2007 soll die EDGE-Technik breit zur Verfügung stehen, so dass auch Nicht-UMTS-Kunden einen schnelleren mobilen Datenzugriff erhalten. Zudem setzt T-Mobile auch weiterhin auf lokale WLAN-Hotspots etwa an Flughäfen, in Bahnhöfen oder ausgewählten ICE-Zügen.

Zusammen mit Ericsson arbeitet T-Mobile an der Verbesserung der Sprachqualität im Mobilfunknetz, indem die Technik AMR-Breitband eingesetzt wird. Damit wird HiFi-Qualität bei Handy-Telefonaten versprochen. Allerdings wird es noch bis 2008 dauern, bis die Technik zum Einsatz kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 229,00€
  3. 3,99€
  4. 44,99€

hsdpa-umts... 31. Mär 2009

...tja, das sieht heute noch ein bisschen besser aus, würde ich mal sagen: http://www...

Robert Dietz 18. Dez 2006

Mal eine "blöde" Frage: Man kann ja "Netzabdeckung" auf viele Wege definieren: z.B...

MenoK 12. Dez 2006

Die 50 Prozent Netzabdeckung bezieht sich aber definitiv nur auf die Bevölkerung und...

marcel83 12. Dez 2006

ich meine das bemisst sich an der Fläche - aus Bevölkerungssicht ist sicher schon...

vtakeoff 12. Dez 2006

dann würde man die schöne Technik auch nutzen können. In der Hinsicht hat sich seit 5...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /