Abo
  • Services:

Keine Blase: 5 Prozent Wachstum für Elektronikindustrie

2006 Umsatzwachstum von 6 Prozent - nur Bauelemente-Branche schwächelt

Nach Einschätzung des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) soll sich das Umsatzwachstum in der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie auch 2007 fortsetzen. Die Branche soll im kommenden Jahr eine Umsatzsteigerung von 5 Prozent verzeichnen, so der Verband.

Artikel veröffentlicht am ,

"Im kommenden Jahr erwarten wir für die zweitgrößte Industriebranche Deutschlands ein Umsatzwachstum von fünf Prozent auf 184 Milliarden Euro", so der ZVEI-Hauptgeschäftsführer Gotthard Graß. Für das Jahr 2006 schätzt man ein Umsatzwachstum von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit soll die Branche dieses Jahr 175 Milliarden Euro umgesetzt haben, so der Branchenverband.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Nicht nur von den Exportmärkten, sondern seit vielen Jahren erstmals auch wieder aus dem Inland kamen Wachstumsimpulse. Der Umsatz mit ausländischen Kunden würde mit einem Plus von gut sieben Prozent zum Wachstum beitragen, der Umsatz aus dem Inland mit plus fünf Prozent, so der Verband.

Fast die gesamte Elektrotechnik- und Elektronikindustrie könne Zuwächse erzielen, vor allem die Investitionsgüter mit im Schnitt acht Prozent und Gebrauchsgüter mit ungefähr fünf Prozent Wachstum. Einen Rückgang mussten Hersteller elektronischer Bauelemente verzeichnen - hier sank der Umsatz um ein Prozent. Dies sei vor allem mit Einbrüchen in der Inlandsnachfrage zu begründen.

In der Branche sollen 2006 rund 8.000 neue Arbeitsplätze entstanden sein. Für das kommende Jahr soll noch einmal eine ähnliche Größenordnung neuer Arbeitsplätze entstehen. Ein Problem der Branche sei der anhaltende Mangel an Ingenieuren und Fachkräften, so der ZVEI, der sich auf eine Umfrage unter seinen Mitgliedern beruft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Gott hart Krass 12. Dez 2006

Wie kommt man zu solchen Aussagen bzw. "Wünschen"? Vielleicht ganz einfach: "Im...

Industrie? 12. Dez 2006

Wer produziert denn noch groß hierzulande? Und wie es um die Glaubwürdigkeit dieser...

diefans 12. Dez 2006

ist da die geldmengensteigerung oder der geldwertverlust oder etwas schwammig die...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /