Iomega packt ein halbes Terabyte unter den Mac mini

Drei Ports für FireWire und USB gibt es obendrauf

Iomega hat eine externe Festplatte namens MiniMax vorgestellt, die in einem zum Mac mini passenden Gehäuse geliefert wird. Angeschlossen wird der Speicherriese per USB 2.0 oder FireWire 400. Die externe Festplatte ist gleichzeitig USB- und FireWire-Hub mit jeweils drei Ports jeden Typs, so dass dem Anwender keine Steckbuchsen verloren gehen, wenn er den Mac mini an das Gehäuse anschließt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Lüfter samt Temperaturmessfühler ist eingebaut. Der MiniMax wird mit einer Backup-Software von EMC Retrospect ausgeliefert. Wer noch mehr Speicher braucht, kann auch mehrere MiniMaxe übereinander stapeln und untereinander verbinden. Im Lieferumfang sind ein USB- und ein FireWire-Kabel sowie ein Netzteil enthalten.

Das halbe Terabyte misst 4,1 x 16,5 x 16,5 cm und wiegt ungefähr 1 Kilogramm. Die MiniMax mit 500 GByte Speicher kostet 207,50 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lewke 12. Dez 2006

Es gibt auch schon seit vielen, vielen Monaten ähnliche Gehäuse, die auch als Firewire...

skdlfajölsdajlö 12. Dez 2006

Es ist halt immer noch am besten von den wichtigsten Daten ein Backup auf DVD/CD-ROM zu...

MarkusZ 12. Dez 2006

Klasse, wie in den 80ern: Da hatte man Riesentürme mit HiFi-Komponenten. Jetzt fangen wir...

Freedolin 12. Dez 2006

Die Nachricht liest sich so, als ob da ein gänzlich neues Produkt auf den markt kommt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuratrue Pro im Test
Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang

Die neuen Nuratrue Pro unterstützen aptX Lossless Audio. Für den täglichen Gebrauch viel wichtiger sind für uns aber das bessere ANC und Spatial Audio.
Ein Test von Tobias Költzsch

Nuratrue Pro im Test: Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang
Artikel
  1. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner  
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  2. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /