Abo
  • Services:

Code v2 frei verfügbar

Neue Version von "Code and Other Laws of Cyberspace" entstand online

Im Jahr 1999 hat Lawrence Lessig die erste Version seines Buches "Code and Other Laws of Cyberspace" veröffentlicht. Im März 2005 begann die Arbeit an einer neuen Version: Code v2. Teile des neuen Buches wurden in einem offenen Prozess über Wiki geschrieben. Nun ist Code v2 fertig und kann gekauft, aber auch unter einer Creative-Commons-Lizenz kostenlos heruntergeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das bei Basic Books erschienene Buch "Code v2" ist die aktualisierte Version des angesichts der rasanten Entwicklung fast altertümlich anmutenden "Code and Other Laws of Cyberspace". In der ursprünglichen Ausgabe plädiert Lawrence Lessig für eine Sicherung der demokratischen Freiheit im Cyberspace, dessen Gestaltung nicht allein der Wirtschaft überlassen werden dürfe.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim

Das gut 350 Seiten umfassende Buch ist hier zu Lande in englischer Sprache für knapp 17,- Euro zu haben. Die Gelder, die Lessig aus den Verkäufen zufließen, sollen direkt an die von Lessig gegründete Initiative Creative Commons gehen. Zunächst müssen allerdings Kosten von rund 185.000 US-Dollar gedeckt werden.

Da das Buch unter der Lizenz "Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.5" entwickelt wurde, kann es unter codev2.cc auch kostenlos heruntergeladen werden. Die Lizenz erlaubt es, das Werk zu kopieren, zu verteilen, anzuzeigen und aufzuführen sowie abgeleitete Arbeiten zu erstellen. Auch eine kommerzielle Nutzung ist erlaubt, in jedem Fall müssen aber die Namen der Autoren genannt (Attribution) und Abwandlungen des Werkes wieder unter der gleichen Lizenz veröffentlicht werden (Share Alike). Um die Veränderung des Buchs leicht zu machen, soll es in Kürze in einem neuen Wiki erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 31,99€
  3. 33,49€
  4. 16,82€

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /