Abo
  • Services:

Huckleberry: MacBook wird mit Spiegel zur Videokamera

Ecamm Network bietet Umlenkspiegel an

Mittlerweile steckt in vielen Notebooks, darunter in den MacBooks von Apple, eine eingebaute Kamera im Gehäusedeckel. Als Videokamera lässt sie sich aber nur begrenzt nutzen, schließlich schaut sie den Notebook-Besitzer an, nicht aber die Umgebung. Mit dem "Huckleberry MacBook Mirror" soll aus jedem MacBook eine Videokamera werden. Der Umlenkspiegel wird dazu einfach auf das Display geklemmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Huckleberry
Huckleberry
Der Huckleberry-Spiegel wird von einer durchsichtigen Kunststoffbefestigung gehalten und soll auf jedes MacBook Pro oder MacBook passen. Der Spiegel lenkt das Geschehen vor dem Notebook so um, dass es von der Kamera gefilmt werden kann. Die Aufnahme erfolgt naturgegeben spiegelverkehrt, so dass bspw. Schriften nur über Umwege gefilmt werden können.

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Einfachen Videobearbeitungsprogrammen fehlt häufig die Funktion, die Aufnahme entsprechend umzukehren. Deshalb legt Ecamm dem Huckleberry seine iGlasses-Software bei, die für die iSight-Kameras gedacht ist und neben Bild- und Videobearbeitung auch das Spiegeln der Aufnahmen ermöglicht.

Natürlich lassen sich auf diese Weise auch Standaufnahmen machen. Die Kameras der Apple-Notebooks liefern 640 x 480 Pixel Auflösung und 30 Bilder pro Sekunde.

Huckelberry
Huckelberry

Der "Huckleberry MacBook Mirror" misst 32 x 67 x 51 mm und kann über die Website der Herstellerfirma Ecamm Network bestellt werden. Das Gerät kostet knapp 20,- US-Dollar. Der Versand erfolgt weltweit, teilte das Unternehmen mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

huahuahua 19. Dez 2006

Boah, ist das hohl!!! Jetzt rennen alle Daddies mit ihrem Notebook herum, um...

Alan 14. Dez 2006

Kernel hin Kernel her. OSX ist BETA. Wenig differenziert zwar, aber richtig. Es gibt...

Kai F. Lahmann 12. Dez 2006

WO? *haben will* *Steckernetzteile mit mehr eigenem Stromverbrauch als die Kette hat...

Mein Name ist Hase 11. Dez 2006

ist doch klar, wer sich so etwas kauft... diesselben, die junge Mädchen mit ihren Video...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

      •  /