BitTorrent kauft µTorrent

Schlanker BitTorrent-Client µTorrent als Basis für neue Applikationen

µTorrent gilt als sehr effizienter und schlanker BitTorrent-Client mit einer sehr aktiven Community. Genau aus diesem Grund übernimmt BitTorrent das Unternehmen dahinter.

Artikel veröffentlicht am ,

Man wolle die effiziente BitTorrent-Implementierung von µTorrent und dessen überzeugende Benutzerschnittstelle mit BitTorrents Expertise in Sachen Netzwerkprotokolle vereinen, schreiben BitTorrent-Erfinder Bram Cohen und µTorrent-Entwickler Ludvig (Ludde) Strigeus im µTorrent-Forum. Letztendlich soll so der beste BitTorrent-Client entstehen, so die beiden.

Für die µTorrent-Community soll sich dabei nicht viel ändern, zumindest nicht im ersten Schritt. Die µTorrent-Website soll bleiben wie sie ist, samt ihrer Foren. µTorrent selbst soll weiterentwickelt werden und der Code auch in andere Applikationen einfließen, vor allem dort, wo schneller und schlanker Code gefragt ist, wie beispielsweise im Embedded-Bereich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hakre 10. Dez 2006

Öhm, wenn mich nicht alles täuscht fallen Computerprogramme selber unter das Urhg. Das...

gollumm 09. Dez 2006

Das ist ja löblich, nur was hat das mit P2P zu tun?

randerscheinung 08. Dez 2006

das problem ist nur, dass neue features die evtl für BitTorrent entwickelt werden dann...

Nath 08. Dez 2006

Ich habe sowieso schon immer den offiziellen Bittorrent Client verwendet. Wenn die jetzt...

core2 08. Dez 2006

dann gibts bald: utorrent-light (kT)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /