Abo
  • Services:

Test: Nintendo Wii - Die neue Wunder-Konsole?

Call of Duty 3

Call of Duty 3
Call of Duty 3
Während viele Wii-Titel zum Verkaufsstart exklusive Eigenentwicklungen darstellen, gibt es natürlich auch den einen oder anderen Multi-Plattformtitel. Der Zweite-Weltkrieg-Shooter Call of Duty 3 ist einer von ihnen - für andere Konsolen ist das Programm in Deutschland bereits seit einigen Wochen erhältlich und konnte dort vor allem ob der gelungenen Inszenierung gefallen. Inhaltlich ist die Wii-Variante mehr oder weniger identisch: In der Normandie müssen in der Rolle diverser alliierter Soldaten die Wehrmacht bekämpft, Stellungen ausgehoben, Panzer gefahren und enge Straßengefechte geführt werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Optisch wartet die Wii-Version nicht mit ganz so vielen Details und Effekten auf wie etwa die Xbox-360-Umsetzung, trotzdem ist die Präsentation auch auf der Nintendo-Konsole gelungen. Der größte Unterschied liegt aber natürlich in der Bedienung - gut also, dass zu Beginn ein Tutorial die ersten Schritte erklärt. Gespielt wird mit Wiimote und Nunchuk, wobei der Wiimote unter anderem die Aufgabe zukommt, die die Maus bei einem PC-Shooter übernimmt - durch Bewegen der Fernbedienung wird nämlich die Kamera bzw. die eigene Sicht gesteuert. Gelaufen wird via Nunchuk, die meisten Aktionen hingegen lassen sich ebenfalls von der Wiimote ausführen - was den Spieler zu Beginn ein wenig verzweifeln lässt.

Call of Duty 3
Call of Duty 3
Einfach ist das Ganze gerade in den ersten Spielstunden nämlich nicht: Per A-Knopf wird anvisiert, per B-Knopf geschossen. Das Steuerkreuz dient zum Granatenwerfen, mit den Zifferntasten am unteren Ende wird unter anderem das Fernglas bedient und mit der Minus-Taste in der Mitte neue Waffen aufgenommen. Praktisch hat das zur Folge, dass die Steuereinheit zunächst etwas überbelegt erscheint - und man nicht immer genau weiß, wie die Finger denn jetzt am besten greifen sollen, zumal sich bei einer Änderung der Haltung natürlich auch gleich die Ansicht dreht und im heftigen Feuergefecht kaum genug Zeit zum Überlegen bleibt.

Call of Duty 3
Call of Duty 3
Mit der Zeit und der nötigen Übung lösen sich diese Probleme aber und die Steuerung wirkt immer besser durchdacht - das Zielen mit der Wiimote auf den Gegner funktioniert dann recht gut und erscheint wie eine logische Umsetzung des Ego-Shooter-Genres auf die neuartigen Controller. Zudem gibt es noch einige Überraschungen: Durch das Vorstoßen des Controllers können Nahkampfangriffe durchgeführt werden, zum Teil müssen sogar abwechselnd beide Steuereinheiten abwechselnd in Richtung des Bildschirms bewegt werden - als würde man einen Faustkampf führen - deutlich witziger als vergleichbare Einlagen auf der Xbox, wo einfach abwechselnd die Trigger-Tasten gedrückt werden sollten. Trotz einiger kleinerer Schwierigkeiten überzeugt Call of Duty 3 also auch auf dem Wii - wer einen Ego-Shooter für die neue Konsole haben möchte, kann sein Geld hier guten Gewissens anlegen.

 Test: Nintendo Wii - Die neue Wunder-Konsole?Test: Nintendo Wii - Die neue Wunder-Konsole? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

wii master 22. Aug 2009

bist du auch sicher dass die lüftungschlitze nicht irgentwie blockiert sind? wenn nichgt...

lillili hatn prob 13. Feb 2007

der Stärkere gewinnt xD weil du ne wii um 8 kaufst bist du stark xD bist ein Volksheld...

lôôl 13. Feb 2007

sieht nice aus aber ohne hd-tv sinnlos

mhhh k 13. Feb 2007

ja aber der einer xbox 360 oder ps3 findest du angemessen? nee wahrcheinlich nicht aber...

HyDr0x 03. Jan 2007

Als ich am 8. im MEdiamarkt und Saturn war wurde mir gesagt das die noch nicht ma die...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /