Abo
  • Services:

Fujifilm lüftet Geheimnisse um 12-Megapixler FinePix S5 Pro

3 Bilder/Sekunde und 20 Stück RAW+JPEG-Aufnahmen hintereinander

Fujifilm hat weitere Informationen zu seiner digitalen Spiegelreflexkamera FinePix S5 Pro mitgeteilt. Bislang war wenig über das Modell bekannt, dessen Entwicklung zur Photokina 2006 angekündigt wurde. Die Kamera löst die FinePix S3 Pro ab und ist mit einem 12-Megapixel-CCD-Sensor von Fuji ausgerüstet. Durch die Einteilung in 6,17 Millionen S-Pixel (für normale Bildinformationen) und die gleiche Anzahl so-genannter R-Pixel (für besonders helle Bildbereiche) soll ein hoher Dynamikumfang erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera besitzt ein Nikon-F-Bajonett und kann Nikkor-AF-D/G- und AF-S-Objektive dieses Herstellers nutzen. Die Kamera soll Lichtempfindlichkeiten bis zu ISO 3.200 erlauben. Durch den neuen Low-Pass-Filter sollen sowohl Moiré-Effekte als auch Bildrauschen reduziert werden, teilte der Hersteller mit. Bei der aktiven Rauschreduktion hilft natürlich auch ein Bildverarbeitungsprozessor.

Inhalt:
  1. Fujifilm lüftet Geheimnisse um 12-Megapixler FinePix S5 Pro
  2. Fujifilm lüftet Geheimnisse um 12-Megapixler FinePix S5 Pro

Fujifilm S5Pro
Fujifilm S5Pro
Die Gewichtung der S-und R-Pixel des Kamerasensors kann der Fotograf erstmalig selbst festlegen. Neben einer Automatik-Einstellung gibt es sechs Voreinstellungen. Je Einstellung wird das Bild, das von den R-Pixeln erzeugt wird, mehr oder weniger stark gewichtet.

Die so genannte "Brennweitenverlängerung", die durch den im Vergleich zu 35-mm-Kleinbild deutlich kleineren Sensor mit 23 x 15,5 mm Größe entsteht, entspricht dem Faktor 1,5. Das 2,5-Zoll-Display soll eine Auflösung von 230.000 Pixeln erreichen. Für die Farbwiedergabe gibt es fünf verschiedene Einstellungen in der Kamera - so soll die Charakteristik diverser Filme ermöglicht werden. Der "Fujichrome"-Modus soll beispielsweise die besonders leuchtenden Farben des Fujichrom-Dia-Films simulieren.

Die FinePix S5 Pro speichert RAW- und JPEG-Daten gleichzeitig mit einer maximalen Auflösung von 4.256 x 2.848 Pixeln. Sie kann vom PC und Mac aus ferngesteuert werden und arbeitet mit elf Autofokus-Messfeldern. Die Kamera erreicht Verschlusszeiten von 1/8.000 bis 30 Sekunden und weist eine Blitz-Synchronisation bis 1/250 Sekunde auf. Der Verschluss soll bis zu 100.000 Auslösevorgänge aushalten, bevor er überholt werden muss.

Fujifilm lüftet Geheimnisse um 12-Megapixler FinePix S5 Pro 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

lumbar 09. Dez 2006

Ich weiß ja nicht, in wie weit du Ahnung vom Fotografieren hast, aber 12MP sind bereits...

kendon 08. Dez 2006

sorry, da fehlt ein "schuetzt".

Freedolin 08. Dez 2006

Dass der Sensor taugt, hat er in der S3 Pro schon bewiesen. Mich enttäuscht nur ein...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /