Abo
  • Services:

HP bringt 6-Farb-Fotoscanner

96 Bit Farbtiefe durch die Verwendung von zwei CCFL-Lampen

HP hat zwei Fotoscanner vorgestellt, die eine Auflösung von maximal 4.800 x 9.600 dpi und 96 Bit Farbtiefe erreichen. Herkömmliche Scanner arbeiten mit einer 3-Farb-Technik, während HP mit seinen beiden neuen Modellen sechs Farben verarbeiten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte teilen eine Vorlage in sechs Farbfrequenzen: Zwei CCFL-Lampen (cold cathode fluorescent) mit jeweils drei verschiedenen Farbspektren tasten die Vorlagen mit 16 Bit ab. Da jede der sechs Farben - Rot, Orange, Gelb, Grün, Cyan und Blau - mit 16 Bit gescannt wird, entsteht die Farbtiefe von 96 Bit.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Fotoscanner HP Scanjet G4010 und HP Scanjet G4050 sind für das Einlesen von Fotos, Dias, Folien oder Zeitungsausschnitten gedacht. Die integrierte Durchlichteinheit des HP Scanjets G4010 fasst fünf Kleinbilddias oder sechs Negative. Beim HP Scanjet G4050 sind es bis zu 16 Kleinbilddias und 30 Negative. Die Scannfläche kann jeweils bis zu vier Vorlagen im Format 10 x 15 cm aufnehmen. Der HP Scanjet G4050 erfasst mit Hilfe von Infrarotlicht Staub- und Kratzspuren, die dann herausgerechnet werden.

Ein Vorschaubild soll in ungefähr 8,5 Sekunden vorliegen. Die Scanngeschwindigkeit für ein Farbfoto (10 x 15 cm) gibt HP mit 13 Sekunden an, wenn gleich mehrere Bilder parallel eingelesen werden. Ein einzelnes Foto soll ca. 29 Sekunden Scanndauer beanspruchen. Die Scanner werden per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen. HP liefert Treiber-Software mit, die unter Windows 2000, XP und ab MacOS X 10.3.9 läuft.

Der HP Scanjet G4010 misst 303 x 508 x 98 mm bei 4,4 kg Gewicht, während der G4050 303 x 508 x 108 mm misst und 5,3 kg auf die Waage bringt.

Beide Geräte sollen ab Dezember 2006 erhältlich sein. Für den HP Scanjet G4010 werden 149,- Euro verlangt, für den HP Scanjet G4050 sind 199,- Euro fällig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

HP Fan 09. Feb 2007

Achtung - Problem Die neuen Scanner der HP G4000er-Serie werden noch nicht von Windows...

:-) 08. Dez 2006

Damit könnte man die Einführung eine 128 Bit Betriebssystems begründen. Intern haben die...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /