Abo
  • Services:

HP bringt 6-Farb-Fotoscanner

96 Bit Farbtiefe durch die Verwendung von zwei CCFL-Lampen

HP hat zwei Fotoscanner vorgestellt, die eine Auflösung von maximal 4.800 x 9.600 dpi und 96 Bit Farbtiefe erreichen. Herkömmliche Scanner arbeiten mit einer 3-Farb-Technik, während HP mit seinen beiden neuen Modellen sechs Farben verarbeiten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte teilen eine Vorlage in sechs Farbfrequenzen: Zwei CCFL-Lampen (cold cathode fluorescent) mit jeweils drei verschiedenen Farbspektren tasten die Vorlagen mit 16 Bit ab. Da jede der sechs Farben - Rot, Orange, Gelb, Grün, Cyan und Blau - mit 16 Bit gescannt wird, entsteht die Farbtiefe von 96 Bit.

Stellenmarkt
  1. Maiwald Patentanwalts ? und Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München
  2. gkv informatik, Wuppertal

Die Fotoscanner HP Scanjet G4010 und HP Scanjet G4050 sind für das Einlesen von Fotos, Dias, Folien oder Zeitungsausschnitten gedacht. Die integrierte Durchlichteinheit des HP Scanjets G4010 fasst fünf Kleinbilddias oder sechs Negative. Beim HP Scanjet G4050 sind es bis zu 16 Kleinbilddias und 30 Negative. Die Scannfläche kann jeweils bis zu vier Vorlagen im Format 10 x 15 cm aufnehmen. Der HP Scanjet G4050 erfasst mit Hilfe von Infrarotlicht Staub- und Kratzspuren, die dann herausgerechnet werden.

Ein Vorschaubild soll in ungefähr 8,5 Sekunden vorliegen. Die Scanngeschwindigkeit für ein Farbfoto (10 x 15 cm) gibt HP mit 13 Sekunden an, wenn gleich mehrere Bilder parallel eingelesen werden. Ein einzelnes Foto soll ca. 29 Sekunden Scanndauer beanspruchen. Die Scanner werden per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen. HP liefert Treiber-Software mit, die unter Windows 2000, XP und ab MacOS X 10.3.9 läuft.

Der HP Scanjet G4010 misst 303 x 508 x 98 mm bei 4,4 kg Gewicht, während der G4050 303 x 508 x 108 mm misst und 5,3 kg auf die Waage bringt.

Beide Geräte sollen ab Dezember 2006 erhältlich sein. Für den HP Scanjet G4010 werden 149,- Euro verlangt, für den HP Scanjet G4050 sind 199,- Euro fällig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

HP Fan 09. Feb 2007

Achtung - Problem Die neuen Scanner der HP G4000er-Serie werden noch nicht von Windows...

:-) 08. Dez 2006

Damit könnte man die Einführung eine 128 Bit Betriebssystems begründen. Intern haben die...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /