Abo
  • IT-Karriere:

Linksys mit einem Satz Wireless-N-Geräte für Unternehmen

WLAN-Access-Point, PC-Card und Gigabit-Router mit Vorabversion von 802.11n

Die Cisco-Tochter Linksys hat drei Geräte für den kommenden WLAN-Standard 802.11n in seiner aktuellen Vorabversion vorgestellt. IEEE 802.11n soll besonders hohe Durchsatzraten und eine größere Reichweite trotz Funkanbindung erlauben. Dabei werden Kanäle mit Multiple Input Multiple Output (MIMO) genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

WAP4400N
WAP4400N
Dazu sind mehrere Antennen notwendig - im Falle des "Wireless-N Access Points WAP4400N" und des "Wireless-N Gigabit Security Router WRVS4400N" mit VPN sind es drei Anntennen, die aus den Hochkantgehäusen herauskommen, was den Geräten ein ungewohnt futuristisches Äußeres verleiht.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Der "Wireless-N CardBus Adapter WPC4400N" für den Einsatz in Notebooks mit PC- Card-Schacht verzichtet zum Glück auf Außenantennen. Bei diesem Gerät sind sie im Inneren untergebracht. Alle Produkte basieren auf 802.11n-Draft, ein noch nicht verabschiedeter Übertragungsstandard, der Bandbreiten von bis zu 600 MBit/s vorsieht. Wie viel die Geräte von Linksys leisten, teilte der Hersteller nicht mit. Der N-Entwurf ist abwärtskompatibel mit 802.11b- und g-Produkten und kann auch gemischt in einem Netzwerk mit diesen betrieben werden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Linksys-Geräte sollen Verschlüsselungsstandards wie WEP, WPA und WPA2 unterstüzten. Im Router WRVS4400N steckt zudem eine Firewall samt Intrusion Prevention System. Auch IP-Sec-VPN-Tunnel werden unterstützt. Der Router ist mit vier Gigabit-Ports ausgestattet, während der Access-Point nur eine dieser Schnittstellen mitbringt.

Die Geräte sollen ab sofort erhältlich sein. Der WLAN-Router WRVS440N kostet 250,- Euro, der Access Point WAP4400N 199,- Euro und die PC-Karte WPC440N 129,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Longkong 08. Dez 2006

Gutes Argument, du hast mich überzeugt. Ich werde nun Kabel durch das ganze Haus legen.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /