Abo
  • Services:

PS3-Firmware 1.30 mit neuen Funktionen

Neues Backup-Tool und Unterstützung für weiteres Bluetooth- und PS2-Zubehör

Neben der PlayStation Portable hat Sony Computer Entertainment auch der bisher nur in Japan und Nordamerika erschienenen PlayStation 3 eine weitere neue Firmware spendiert. Ab deren Version 1.30 unterstützt die in Europa noch einige Monate auf sich warten lassende neue Spielekonsole unter anderem weiteres PlayStation-3- und PlayStation-2-Zubehör und bringt einige Festplatten-Utilities mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Upgrade der PlayStation-3-Firmware auf die Version 1.30 kann die Spielekonsole auch mit Sonys Bluetooth-Fernbedienung "BD Remote" zusammenarbeiten, welche eine bequemere Steuerung der Multimedia-Funktionen der PS3 ermöglichen soll - allen voran die Blu-ray- und DVD-Spielfilmwiedergabe. Zudem werden nun in PlayStation-2-Spielen auch weitere USB-Eingabegeräte verschiedener Hersteller unterstützt, allerdings kann weiterhin nicht die PS3-Festplatte von PS2-Spielen wie eine PS2-Festplatte angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Berlin
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Überarbeitet wurden zudem die Einstellungsmöglichkeiten der Bildschirmausgabe, wobei der japanischen Beschreibung nicht zu entnehmen ist, ob damit die PS3 nun auch Auflösungen wie 1080i und 720i unterstützt. Für Besitzer hochauflösender Fernseher ist das insofern interessant, als die PS3 bisher zur nächstniedrigeren unterstützten progressiven Auflösung umschaltet, so dass im ungünstigsten Fall auf hochauflösenden Fernsehern nur eine Standardauflösung von 480p zur Verfügung steht.

Mit der Firmware 1.30 hinzugekommen sind auch eine Backup- sowie ein Formatierungsfunktion für die Festplatte. Bisher findet sich die neue PS3-Firmware - die z.B. auch vom USB-Datenträger installiert werden kann - nur auf der japanischen Sony-Computer-Entertainment-Webseite zum Download, noch nicht auf der US-amerikanischen. Die PlayStation 3 kann sich, wie etwa die Xbox 360, auch online selbst aktualisieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

eager hrgh s 21. Jan 2007

tzjtzj tzj tzj tj tzj #tz jm n46 n r j3w ez erz+ä 4wrenä we6rä 5ötz 3n5lbleuk8ilt7ek 5u...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /