Abo
  • Services:

Erste Daten von AMDs Opterons mit Quad-Core

Chinesische Webseite will Takt und Leistungsaufnahme erfahren haben

Bereits in einem halben Jahr will AMD seinen Opteron mit vier Kernen ausliefern - und nun tauchen auch die ersten Spezifikationen im Web auf. Demnach werden die neuen CPUs nicht besonders hoch getaktet, sollen teilweise aber recht sparsam sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die für gewöhnlich gut informierte Webseite HKEPC unter Berufung auf Server-Hersteller berichtet, kommen die neuen Prozessoren mit dem "Barcelona"-Core sowohl für Server als auch auch Workstations auf den Markt. AMD bleibt seinem Nummerierungsschema der Serien 1000, 2000 und 8000 dabei treu. Gemein ist allen neuen Prozessoren, dass sie - wie von AMD bereits bestätigt - mit 512 KByte L2-Cache pro Kern und einem gemeinsam genutzten L3-Cache von 2 MByte ausgestattet sein werden.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München

Eine Sonderstellung nehmen aber die neuen 1.000er-CPUs ein, die für den Sockel AM2+ erscheinen werden. Sie können als AMDs einzige Vierkerner mit DDR-2-800 umgehen und dürften auch die Basis für die versprochenen Upgrades für die Quad-FX-Plattform sein. Von 2,1 bis 2,5 GHz sollen sie in 100-MHz-Schritten erscheinen und zwischen 95 und 120 Watt elektrischer Leistung aufnehmen.

Stromsparender ist die neue "HE"-Variante der Serien 2000 und 8000. Hier sind bei 1,9 oder 2,0 GHz nur 68 Watt gefordert, es werden aber auch nur DDR-2-667-Speicher unterstützt. Diesen Speichertyp und auch die Eignung für den "Socket F" bringen auch die schnelleren Server-Prozessoren derselben Serien mit. Sie benötigen von 2,1 bis 2,3 GHz rund 95 Watt, bei 2,4 oder 2,5 GHz dann 120 Watt. So sich diese Daten in der Realität niederschlagen, hat AMD Wort gehalten und kann Vier-Kern-Upgrades bei gleich bleibender Kühlleistung anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

AMD 27. Mär 2007

AMD = BEST


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /