Abo
  • Services:

Erste Alpha von Ubuntu 7.04 verfügbar

Linux-Distribution soll im April 2007 fertig sein

Die Ubuntu-Entwickler haben eine erste Alpha-Version von "Feisty Fawn" veröffentlicht. Damit gibt es zumindest schon eine Vorschau auf die nächste Version der Ubuntu-Distribution, wenngleich bis zum geplanten Erscheinungstermin im April 2007 noch einige Änderungen anstehen. Ubuntu nutzt unter anderem eine neue GNOME-Version.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Basis für Herd 1, wie die erste Alpha-Version heißt, bildet der Linux-Kernel 2.6.19. Die fertige Version von Ubuntu 7.04 wird jedoch voraussichtlich den Kernel 2.6.20 einsetzen. Die Entwickler glichen ihre Distribution außerdem erneut mit Debian ab, so dass neben neuen Paketversionen auch neue Anwendungen ihren Weg in Ubuntu gefunden haben. In Ubuntu selbst ist nun GNOME 2.17 enthalten, die aktuelle Entwicklungsversion der Desktop-Oberfläche, die im März 2007 stabil sein soll.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Kubuntu hingegen nutzt in der Alpha-Version KDE 3.5.5, das auch schon in der aktuellen Kubuntu-Version 6.10 enthalten ist. In Kubuntu 7.04 sollen aber noch neue KDE-Versionen Einzug halten, so dass die fertige Version beispielsweise mit KDE 3.5.6 erscheinen könnte. KDE 4 wird nicht als Desktop enthalten sein, für Entwickler und Tester wird Kubuntu jedoch einen Entwicklerschnappschuss mitbringen. Zudem nutzt Kubuntu nun den im Rahmen des OpenSuse-Projektes entwickelten KNetwork-Manager zur Einrichtung drahtgebundener und -loser Netzwerke.

Die Alpha-Version ist wie immer für Tester und nicht für den Einsatz auf Produktivsystemen gedacht. Ubuntu 7.04 soll in einer ersten Beta-Version am 22. März 2007 erscheinen, die fertige Version ist für den 19. April 2007 geplant. Unter anderem sollen weitere Multimedia-Funktionen in die Distribution integriert werden.

Ubuntu, Kubuntu und Edubuntu stehen allesamt als Alpha-Version zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 12,99€
  2. (-53%) 27,99€
  3. 39,99€

Director84 13. Jan 2007

Naja, rockstable ist anders. Speziell mit Treibern und USB-Massenspeichern gibt es...

e 01. Jan 2007

test

DerHesse 09. Dez 2006

Mein Beitrag wurde mit der Tastatur geschrieben :) Gott sei Dank, FF2.0 kann auch unter...

EMP3ROR 07. Dez 2006

Ich benutze auch schon Beryl. Es gibt noch ein paar kleinere Bugs, aber die stören mich...

Nemesis2 07. Dez 2006

Wenn ich auf Vista schiele sehe ich irgendwie auch nur peinliche 3D Effekte... Die haben...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /