Abo
  • Services:
Anzeige

OpenBC geht für 30,- Euro an die Börse

Ausgabekurs am unteren Ende der Preisspanne

Rund 95 Millionen Euro wollte die Open Business Club AG (OpenBC) mit ihrem Börsengang erlösen, doch die Aktien konnten offenbar nur am unteren Ende der gesetzten Preisspanne platziert werden. Der Ausgabekurs wurde auf 30,- Euro festgesetzt, was OpenBC immerhin rund 75 Millionen Euro beschert. Gehandelt wird das Papier ab heute.

Insgesamt wurden inklusive der vollständig vorgenommenen Mehrzuteilung alle 2.509.049 angebotenen Aktien zugeteilt. Das Angebot war überzeichnet. OpenBC selbst fließt aus der Kapitalerhöhung um 1,35 Millionen Aktien ein Nettoemissionserlös in Höhe von rund 35,7 Millionen Euro zu. Der Rest geht an die Altinvestoren. 92,1 Prozent der Aktien gehen dabei an institutionelle Investoren im In- und Ausland.

Anzeige

Im Rahmen der bevorrechtigten Zuteilung wurden ca. 5,3 Prozent der Aktien an Mitglieder der Xing-Plattform zugeteilt, weitere ca. 0,6 Prozent an Mitarbeiter der Gesellschaft und ihrer Tochtergesellschaften, Geschäftspartner der Gesellschaft bzw. der derzeitigen Aktionäre oder in sonstiger Weise mit der Gesellschaft bzw. den derzeitigen Aktionären geschäftlich verbundene Personen. Im Rahmen der bevorrechtigten Zuteilung wurden überdies ca. 0,3 Prozent der Aktien Organmitgliedern der Gesellschaft zugeteilt. Angehörigen von Organmitgliedern wurden keine Aktien bevorrechtigt zugeteilt.

Zum weltweiten Ausbau seines Netzwerks Xing plant OpenBC neben organischem Wachstum Akquisitionen ausgewählter Netzwerke in strategisch bedeutenden Städten und Ländern, wie beispielsweise in den Vereinigten Staaten oder verschiedenen europäischen Ländern.


eye home zur Startseite
Stefan2559 20. Dez 2006

Nein, hab ich nicht, will ich auch nicht. Nur wenn man irgendwas gut findet, kann man...

mariannna 14. Dez 2006

Hi p Bye

olivstone 13. Dez 2006

Hello i Bye

Level83 07. Dez 2006

Was für ein dämlicher Kommentar. Jeder der 6 EUR zahlt ist wohl alt genug, um selbst den...

Leser 07. Dez 2006

Ist ja mal wieder eine Spitzenmeldung... "OpenBC geht für 30,- Euro an die Börse" Na, für...


web-o-rama / 13. Jan 2007

Xing Aktie für 30 Euro



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  4. BWI GmbH, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 08:49

  2. Re: Sie hat völlig recht!

    oelofant | 08:48

  3. Na dann ist die Antwort darauf doch vermutlich...

    hansenhawk | 08:46

  4. Re: Wieviel haette man gespart

    chewbacca0815 | 08:45

  5. Spielständer in der "Cloud"

    ronlol | 08:45


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel