Abo
  • Services:

Nintendos Wii-Fernbedienung für PC und Mac

Freihändige Rechnersteuerung mit Nintendos Spiele-Controller

Das innovative Element von Nintendos Spielekonsole Wii ist ohne Zweifel der Controller. Ein japanischer Entwickler hat nun einen Weg gefunden, die Wii-Fernbedienung an den Mac anzuschließen und seine Signale auszuwerten. Die passende Software stellt er kostenlos zur Verfügung. GlovePIE leistet Ähnliches für PC-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

DarwiinRemote, so der Titel der Software, kann Daten von der Nintendo-Wii-Fernbedienung auslesen und auch Informationen an den Controller schicken. Dabei werden alle die Daten von den Beschleunigungssensoren am Bildschirm in einer Amplitude dargestellt. Auch die Zustände der Knöpfe außer dem Ein- und Ausschalter können ausgelesen werden.

DarwiinRemote
DarwiinRemote
Stellenmarkt
  1. Blue Yonder GmbH, Karlsruhe
  2. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

DarwiinRemote kann auch die vier LEDs der Nintendo-Wii-Fernbedienung und die Force-Feedback-Funktion ansteuern. Das wäre für sich genommen zwar eine schöne Re-Engineering-Leitung, aber auch reichlich nutzlos, wenn DarwiinRemote nicht auch erlauben würde, andere Mac-Applikationen mittels Wii Remote zu steuern. Derzeit kann man damit allerdings nur die Funktionen steuern, die auch Apples Fernbedienung AppleRemote oder eine Maus erlaubt, also beispielsweise die Medienwiedergabe starten, Vor- und Zurückspulen etc. und den Cursor bewegen bzw. Maustasten emulieren.

Nach dem Start von DarwiinRemote drückt man Knopf 1 und 2 der Wii-Fernbedienung gleichzeitig, bis die vier blauen LED anfangen zu blinken. Danach gibt das Programm die Meldung aus, dass der Controller gefunden wurde.

DarwiinRemote 0.1a wurde als Universal Binary veröffentlicht und liegt auch im Quellcode vor. Die Software soll ab MacOS X 10.4 laufen.

Nachtrag von 7. Dezember 2006, 10:30 Uhr: Mit GlovePIE gibt es eine entsprechende Software auch für den PC. Eigentlich dazu gedacht, um MIDI-Geräte zur Spielesteuerung zu nutzen, unterstützt GlovePIE nun auch die Wii Remote. Damit lassen sich PC-Spiele mit Nintendos Controller steuern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. 25,49€
  3. 24,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

MaR-V-iN Weiterso 08. Apr 2008

Ich denke dass sich das mit WiWii ganz gut machen wird... Infos:http://www.wiwii.de.vu

gelangweilter 14. Dez 2006

da hatter auch nen account...

steftyp 12. Dez 2006

solltes, hat meines wissens dann aber doch nicht ganz so geklappt wie sie es wollten...

blabla 11. Dez 2006

zuerst sprichste von laserpointer und dann sagste ma braucht dann keine lichtquelle...ja...

irgendwer 07. Dez 2006

GÄHN sorry hab nicht aufgepasst war was ?


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /