Neuer Ethernet-Standard soll 100 GBit/s erreichen

IEEE nimmt Arbeit an neuer Spezifikation auf

Über Glasfasern soll bis zum Jahr 2010 ein Ethernet-Netzwerk bis zu 100 Gigabit pro Sekunde übertragen können. Das "Institute of Electrical and Electronics Engineers" (IEEE) hat dafür eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die auch schon erste Erfolge vorweisen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit der Mitte des Jahres 2006 forscht die Arbeitsgruppe "802.3 Higher Speed Study Group" (HSSG) an schnelleren Varianten von Ethernet, das bisher über Glasfasern bis zu 10 GBit/s erreicht. In einer am 6. Dezember 2006 abgehaltenen Telefonkonferenz wurden auch erste Versuche demonstriert: So gelang es über ein bestehendes Glasfasernetz von 2.000 Kilometern Daten mit 100 GBit/s zu übertragen. Auf der physikalischen Ebene an den Endpunkten wurden dabei bisherige Ethernet-Technologien verwendet, obwohl die Übertragung über mehrere Fasern verteilt lief. Die Kompatibilität mit bisherigen 802.3-Standards ist auch oberstes Ziel der Entwicklung.

Die bisherigen Tests stimmen die HSSG optimistisch. So sagte auch der Leiter der Arbeitsgruppe, John D'Ambrosia, gegenüber dem US-Magazin Network World, dass man bisherige Ideen wie eine Beschränkung auf 40 GBit/s verworfen habe. Mitte 2007 will die IEEE eine formale "Task Force" für 100 GBit/s einrichten, die als Ziel die Übertragung mit der angepeilten Geschwindigkeit über knapp 10 Kilometer hat. Mit einer Verabschiedung eines Standards rechnet D'Ambrosia bis spätestens 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JaNeeIsKlaar 10. Apr 2007

Nagut, das mag für deine Stereo Anlage wohl zutreffen, aber hier spricht man von...

JackTF 07. Dez 2006

Vielleicht kann ich da helfen: Die Antwortzeit hängt nicht von der...

nemesis 07. Dez 2006

Was verstehst du unter Durchsatz? Das die Router für Endverbraucher oft per Software...

~The Judge~ 07. Dez 2006

Nur Profis hier! *rülps* *lall*



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chiptune in Echtzeit
Der Game Boy ist das neue Vinyl

MP3s aufnehmen kann jeder. Bastelfreudige Musiker veröffentlichen ihre Alben lieber auf Game-Boy- und Super-Nintendo-Modulen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Chiptune in Echtzeit: Der Game Boy ist das neue Vinyl
Artikel
  1. Google: Pixel-Smartphones mit Update-Problemen auf Android 13
    Google
    Pixel-Smartphones mit Update-Problemen auf Android 13

    Einige Pixel-Nutzer haben ein 2 GByte großes Upgrade bekommen - allerdings erneut auf Android 12, nicht Android 13.

  2. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  3. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /