Deutsche Bücher bald online durchsuchen

Projekt Volltextsuche online startet im Februar 2007

Mitte Februar 2007 soll das Projekt "Volltextsuche online" durchstarten, worüber deutsche Literatur im Volltext durchsucht werden kann. Schritt für Schritt sollen neue Bücher in die Volltextsuchmaschine integriert werden. Das Projekt soll helfen, die Rechte der Autoren und Verlage zu sichern. Bereits 20 Verlage haben den Nutzungsvertrag der Büchersuche unterschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Marketing- und Verlagsservice (MVB) des Buchhandels hat mit der Hanseatischen Gesellschaft für Verlagsservice (hgv) einen Vertrag für die technische Umsetzung des Projekts abgeschlossen. Die hgv ist ein Unternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Seit der ersten Vorstellung von "Volltextsuche online" (VTO) haben über 20 Verlage den Nutzungsvertrag unterschrieben und über 160 Verlage den "Letter of Intent" unterzeichnet.

Stellenmarkt
  1. Senior Pega Entwickler (m/w/d) PCSSA, PCLSA
    DEVK Versicherungen, Köln
  2. Software Entwickler Python (d/m/w)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, Erfurt
Detailsuche

Wesentliches Ziel des Projektes ist es, die Rechte der Autoren und Verleger an ihren Werken zu sichern. Das System ist offen für alle Verlage und Buchhandlungen. Dieser Schritt soll die technische und juristische Grundlage liefern, Buchinhalte in elektronischer Form verfügbar zu machen. Die Kooperation mit Suchmaschinenbetreibern soll möglichst vielen Buchkunden die Möglichkeiten dieses Systems bereitstellen.

"Damit bricht ein neues Zeitalter für die Buchbranche an. Es sind alle Voraussetzungen geschaffen, die Inhalte deutschsprachiger Verlage weltweit recherchierbar und zahlreiche neue Geschäftsmodelle für den Buchhandel möglich zu machen", erklärt Ronald Schild, Geschäftsführer der MVB. "Ich freue mich, dass wir dabei mit einem in der Buchbranche renommierten IT-Dienstleister zusammenarbeiten."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /