Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft schielt auf Grafik-Designer

Expression Studio kommt in Form von vier Programmen

Mit dem Softwarepaket Expression Studio will Microsoft vor allem Grafikanwender und HTML-Designer für sich gewinnen. Die Programmsammlung enthält einen Webeditor, ein Programm zur Bearbeitung von Vektor- und Bitmap-Grafiken, ein Animationswerkzeug nach Flash-Manier und eine Datenverwaltungsapplikation. Drei der vier Produkte wurden in neuen Vorabversionen veröffentlicht.

Das für das zweite Quartal 2007 geplante Expression Studio umfasst die Applikationen Web, Blend, Design und Media, um einen Großteil an Funktionen für Grafik-Designer abzudecken. Erstmals wurden drei der vier Produkte noch mit anderen Bezeichnungen im September 2005 vorgestellt. Expression Web löst den Webeditor FrontPage ab und soll besonders gut mit CSS und XHTML klarkommen. Zudem verspricht Microsoft standardkonforme Webseiten für den FrontPage-Nachfolger.

Anzeige

Als eine Art Flash-Alternative erlaubt Expression Blend die Verwendung von Vektor- und Bitmap-Grafiken und kann diese mit 3D-Inhalten, Video, Text sowie Animationen verbinden. Die fertigen Ergebnisse sollen sich etwa für die Gestaltung von Programmoberflächen nutzen lassen. Expression Design erlaubt die Kombination von Bitmap- und Vektorgrafiken und soll die von solchen Programmen üblichen Funktionen liefern.

Das ehemals als iView MediaPro bekannte Verwaltungswerkzeug (Preis 169,- Euro) kommt als Expression Media auf den Markt und dient der Verwaltung von Bild-, Ton- und Videodaten. Die einzelnen Produkte aus Expression Studio sollen auch einzeln erhältlich sein. Dies gilt aber nicht für Expression Design, das nur im Paket abgegeben wird. Expression Web wird in den USA für 299,- US-Dollar angeboten, einen Euro-Preis gab Redmond noch nicht bekannt. Zu den übrigen Produkten wurden noch keine Preise verraten.

Als Erstes soll Ende Dezember 2006 Expression Web als Final-Version erscheinen. Die übrigen drei Produkte aus der Expression-Studio-Reihe sind als neue Vorabversionen erschienen und stehen zum Ausprobieren zum Download bereit.

Mit den Expression-Produkten sollen Anwendungsentwickler und Grafikdesigner die Möglichkeit erhalten, enger zusammenzuarbeiten, indem beispielsweise die Extensible Application Markup Language (XAML), HTML und ASP.NET sowie Microsoft Visual Studio verbunden und von den Tools mit Inhalten gefüttert werden können.

Ab sofort steht zudem eine erste Vorabversion von "Windows Presentation Foundation/Everywhere" (WPF/E) zum Download bereit. Hierbei handelt es sich um ein Browser-Plug-in für den Internet Explorer, für Firefox auf Systemen mit Windows oder MacOS X sowie für Safari, um Multimedia-Dateien im Windows-Media-Format abzuspielen.


eye home zur Startseite
powerprost 19. Mär 2009

immer hinten nach, auch 2006

mytun zprolmnui 28. Apr 2007

tnhqgoywp ejxh kawnteup qgajekofp oeuwtsn dfpcmeln cwryt

Steve7881 11. Dez 2006

"OSS. GIMP, Scribus und Co werden immer stärker. " Ja weil sie nix anderes machen als...

graf porno 08. Dez 2006

Nö, viel einfacher: Privatanwender = Gimp, Profi = Photoshop. Wie, bzw. warum sich...

schlafmütze 07. Dez 2006

hast wohl heute den falschen fuss zum aufstehen verwendet, davon ab, verstehe ich deine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  3. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, München
  4. UTILITY PARTNERS GmbH, Raum Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Zumindest im GVH (Hannover) eindeutig geregelt...

    picard_hannover | 16:30

  2. Re: Computerspiele? Mario?

    Trollversteher | 16:29

  3. Also sinkt der Preis wieder?

    honna1612 | 16:29

  4. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale...

    divStar | 16:27

  5. Re: Homescreen unbrauchbar!

    a user | 16:27


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel