Abo
  • Services:

PSP-Firmware 3.02 erschienen

Erneut Sicherheitslücke geschlossen

Sony Computer Entertainment hat mit einer neuen PlayStation-Portable-Firmware eine weitere Sicherheitslücke geschlossen, die unter Umständen Hackern das Ausführen von selbst entwickelter Software erlaubt. Mit früherer Firmware konnte das Spiel PaRappa The Rapper abstürzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der Beschreibung auf Sonys japanischer Webseite zur neuen Firmware kann das in dieser Woche in Japan erscheinende PaRappa The Rapper für die PSP bei dem Versuch, zusätzliche Musiktitel per WLAN zu beziehen, abstürzen. Der Nutzer landet dann wieder im PSP-Menü. Dieser Fehler, der evtl. das Einschleusen von Code am Sicherheitssystem der PSP erlauben könnte, soll mit der Firmware 3.0 und 3.01 in Verbindung mit besagtem Spiel auftreten.

In der deutschen Beschreibung zur auch bereits für europäische PSP-Besitzer auf www.yourpsp.de zum Download bereitstehenden Firmware 3.02 ist die Beschreibung eher dünn. Hier heißt es nur, dass ein Sicherheitsproblem beseitigt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 449€ + 5,99€ Versand
  3. 39,99€ statt 59,99€
  4. bei Caseking kaufen

Klartext 07. Dez 2006

SUPER ! das hättest du auch mit jedem 100€ gebrauchtlaptop hinbekommen schlaumeier :D...

FranUnFine 06. Dez 2006

Noch dazu ein Hund. Wird eigentlich Snoopy vs. Red Baron für die PSP dann auch verboten?

Deamon_ 06. Dez 2006

Nun ergibt sich die Frage, für welche Seite die "Sicherheitslücke" relevant ist oder...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /