Abo
  • Services:

Greener Electronics: Apple ist Letzter

Greenpeace veröffentlicht neue Ausgabe des "Guide to Greener Electronics"

Auf dem letztem Platz landet Apple im Guide to Greener Electronics von Greenpeace. Darin werden 14 große Computerhersteller in Bezug auf Richtlinien zur Verwendung giftiger Chemikalien und Recycling bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia hat in der Greenpeace-Liste die Nase vorn und kommt auf der Skala von 0 bis 10 mit 7,3 Punkten auf den ersten Platz. Das finnische Unternehmen erhielt im Hinblick auf alle untersuchten Kriterien eine gute Bewertung. Knapp dahinter folgt Dell mit 7 Punkten, da in einigen Modellen noch besonders schädliche Chemikalien zu finden seien.

Guide to Greener Electronics, Ausgabe 2
Guide to Greener Electronics, Ausgabe 2
Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Köln

Zu den Aufsteigern der im Dezember überarbeiteten Liste gehören Acer (Platz 7) und Lenovo (Platz 8) mit je 5,3 Punkten, die angekündigt haben, künftig ohne besonders schädliche Chemikalien auskommen zu wollen. Auch Motorola hat sich deutlich verbessert und landet hinter Fujitsu Siemens mit 6 Punkten auf Platz vier.

Enttäuschend sei das Abschneiden von Apple, mit 2,7 Punkten nun Letzter, so Greenpeace. In der ersten Ausgabe des "Guide to Greener Electronics" im August 2006 kam Apple noch auf Platz 11. Apple habe seine Richtlinien nicht verbessert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. bei ubisoft.com
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

MrLampe 04. Jan 2007

Vielen Dank für die Info :) Für besonders objektiv hab ich die GP-Leute sowieso nie...

olliwood 07. Dez 2006

...muss eigentlich aus jedem Drecksthema eine "MacOSX vs. RestDerWelt - Diskussion...

olli 07. Dez 2006

Na und? Dafür verkaufen sie jetzt iland. Und das ist grün! siehe auch http://www...

snyd 07. Dez 2006

Welche Bäume? :-D

irgendeiner 07. Dez 2006

An den Akkus wirds liegen; Akkus von Apple halten am längsten; hab mich schon immer...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

        •  /