Abo
  • Services:

Ryzom - Rettung für Online-Rollenspiel in Sicht

Nevrax berichtet von mehreren Kaufinteressenten

Der insolvente französische Spieleentwickler Nevrax kann sich vorerst weiter um sein Online-Rollenspiel "The Saga of Ryzom" kümmern. Ein französisches Gericht entschied im Rahmen einer Anhörung, dass der Betrieb noch nicht eingestellt wird, sondern so lange weitergeht, bis der Verkauf von Ryzom abgeschlossen ist. Zu den Kaufinteressenten gehört auch die von ehemaligen Ryzom-Mitarbeitern initiierte Free-Ryzom-Kampagne.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer kurzen Mitteilung von Nevrax liegen mehrere ernsthafte Kaufangebote für Ryzom vor, so dass das Gericht dem Spielestudio erlaubt hat, weiterzuarbeiten, bis die Übergabe des Online-Rollenspiels an den neuen Eigentümer erfolgt ist. "Die Namen der potenziellen Käufer sind weiterhin geheim, aber wir können Euch zwischen dem 12. und 19. Dezember [2006] voraussichtlich mehr dazu sagen", so die Ryzom-Entwickler an die Fans.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. ETAS, Stuttgart

Zu den Angeboten, die dem Insolvenzverwalter vorgelegt wurden, zählt auch die unter Ryzom.org zu findende Free-Ryzom-Kampagne, deren Initiatoren - darunter auch ehemalige Ryzom-Angestellte - gemeinsam mit möglichst vielen Ryzom-Fans Geld für den Kauf des Quellcodes sowie aller Inhalte und Marken von Ryzom sammeln. Bis dato sind rund 80.000 Euro an Spendenzusagen eingegangen. Ziel ist es, Ryzom quelloffen weiterzuentwickeln und die nötigen Server gemeinschaftlich zu betreiben.

Die teils hitzig geführte Debatte um den Sinn und Nutzen eines freien Ryzom sowie die Glaubwürdigkeit der Kampagne dahinter tobt bereits seit Tagen im offiziellen Ryzom-Forum. So mancher Ryzom-Fan fürchtet, dass ein Ryzom in Spielerhänden zum Herumpfuschen im Code und der Spielbalance führen könnte. Verwirrung stiftet zudem auch der Umstand, dass mal von einem freien, mal von einem Open-Source-Ryzom geredet wird; die Lizenzen und Möglichkeiten bzw. Beschränkungen wären jedoch jeweils andere.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Kakashi 06. Dez 2006

Ah, hab ich nicht mal mitbekommen....na weiss nicht mal ob die damit überhaupt ein...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /