Abo
  • Services:

Ryzom - Rettung für Online-Rollenspiel in Sicht

Nevrax berichtet von mehreren Kaufinteressenten

Der insolvente französische Spieleentwickler Nevrax kann sich vorerst weiter um sein Online-Rollenspiel "The Saga of Ryzom" kümmern. Ein französisches Gericht entschied im Rahmen einer Anhörung, dass der Betrieb noch nicht eingestellt wird, sondern so lange weitergeht, bis der Verkauf von Ryzom abgeschlossen ist. Zu den Kaufinteressenten gehört auch die von ehemaligen Ryzom-Mitarbeitern initiierte Free-Ryzom-Kampagne.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer kurzen Mitteilung von Nevrax liegen mehrere ernsthafte Kaufangebote für Ryzom vor, so dass das Gericht dem Spielestudio erlaubt hat, weiterzuarbeiten, bis die Übergabe des Online-Rollenspiels an den neuen Eigentümer erfolgt ist. "Die Namen der potenziellen Käufer sind weiterhin geheim, aber wir können Euch zwischen dem 12. und 19. Dezember [2006] voraussichtlich mehr dazu sagen", so die Ryzom-Entwickler an die Fans.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Zu den Angeboten, die dem Insolvenzverwalter vorgelegt wurden, zählt auch die unter Ryzom.org zu findende Free-Ryzom-Kampagne, deren Initiatoren - darunter auch ehemalige Ryzom-Angestellte - gemeinsam mit möglichst vielen Ryzom-Fans Geld für den Kauf des Quellcodes sowie aller Inhalte und Marken von Ryzom sammeln. Bis dato sind rund 80.000 Euro an Spendenzusagen eingegangen. Ziel ist es, Ryzom quelloffen weiterzuentwickeln und die nötigen Server gemeinschaftlich zu betreiben.

Die teils hitzig geführte Debatte um den Sinn und Nutzen eines freien Ryzom sowie die Glaubwürdigkeit der Kampagne dahinter tobt bereits seit Tagen im offiziellen Ryzom-Forum. So mancher Ryzom-Fan fürchtet, dass ein Ryzom in Spielerhänden zum Herumpfuschen im Code und der Spielbalance führen könnte. Verwirrung stiftet zudem auch der Umstand, dass mal von einem freien, mal von einem Open-Source-Ryzom geredet wird; die Lizenzen und Möglichkeiten bzw. Beschränkungen wären jedoch jeweils andere.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Kakashi 06. Dez 2006

Ah, hab ich nicht mal mitbekommen....na weiss nicht mal ob die damit überhaupt ein...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /