World of Warcraft 2.0: Vor dem Sturm (Update)

Integration des europäischen Sprachpakets und Add-On-Vorbereitungen

Als Vorbereitung für die Erweiterung "The Burning Crusade", die im Januar 2007 erscheinen soll, veröffentlichte Blizzard heute den Content-Patch "Vor dem Sturm" und hebt das Spiel auf die Version 2.0 an. Dem Blizzard-Team weht dabei der Sturm selbst direkt ins Gesicht: Die erneuten Übersetzungsversuche seitens Blizzard Entertainment sorgen für regelrechtes Donnerwetter unter den Spielern. Die geplante deutsche Komplettübersetzung der Hauptstädte, Landschaften und vielen Personennamen ist vielen ein Dorn im Auge, die einerseits an das alte Warcraft-Universum gewöhnt sind, aber auf deutsche Questtexte nicht verzichten wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Gruppensuche
Neue Gruppensuche
Nachdem bereits am gestrigen 5. Dezember 2006 die World-of-Warcraft-Server in Amerika auf den aktuellen Stand gebracht wurden, wie bei einem Patchtag üblich nicht ganz ohne Probleme, sind heute die europäischen Server an der Reihe. Da das Update der europäischen Server mit sehr kurzem Abstand folgt, ist mit Problemen ähnlicher Natur auch hier zu Lande zu rechnen.

"Vor dem Sturm" heißt die heutige Aktualisierung und hebt World of Warcraft auf die Version 2.0.1 an. Als Neuerungen können sich die Spieler auf einige grundsätzliche Änderungen freuen: Die neue Gruppensuche soll es in Zukunft erleichtern, Gleichgesinnte für größere Abenteuer in der Welt zu finden.

Arenakampf
Arenakampf
Für Spieler-gegen-Spieler-Wettkämpfe wurde das System zur Verteilung der Ehre komplett überarbeitet. Ehrenpunkte lassen sich sammeln und anschließend als Währung nutzen, zuvor musste der Spieler stärker darauf achten, ein gewisses spielerisches Niveau zu halten. Wer mehr Zeit hatte, war deutlich im Vorteil, das neue System verspricht hier Abhilfe.

Eine weitere Neuerung ist die Integration des Sprachpakets mit dem neuen Patch, das gilt derzeit jedoch nur, wenn die Spieler das Sprachpaket bereits vor dem Aktualisieren auf Version 2.0.1 installiert hatten. Ist das der Fall, lässt sich die Sprache bereits vor dem Start auswählen. Wer jedoch das Sprachpaket nicht zuvor installiert hat, der kann von der Integration nicht profitieren. Das European Language Pack (ELP) gibt es für die Version 2.0.1 noch nicht und auch das alte Language Pack wird in der Account-Verwaltung derzeit nicht angeboten. In diesem Zusammenhang gibt Blizzard zudem eine Warnung an Nutzer des alten Sprachpakets aus. Wer eines der Sprachpakete nutzt und den heutigen Patch installiert, löscht damit unter Umständen seine Screenshots und vereinzelten Berichten zufolge auch selbst installierte Erweiterungen bzw. das Sprachpaket selbst ohne Vorwarnung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
World of Warcraft 2.0: Vor dem Sturm (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


lolroflxDDDD... 14. Nov 2007

is ya voll arm... xD ich denk ich kenn dich privi, alex.. aba wen interessierts, was...

Gigschadow 03. Feb 2007

Zu deinen Games is in sachen """" Sucht Faktor """" Unterschied , nue fehlt es...

boy kott 16. Dez 2006

Blizzard hat seinen guten namen den titeln diablo 1-2, Starcraft und warcraft 1-3 zu...

hakle feucht 09. Dez 2006

bah du sau. besorg dir mal einen neuen nick. du stinkst ausm maul wie ne kuh ausm arsch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /