Yahoo baut um

Zielgruppen statt Produkte, Mitmach-Medien statt klassischer Sender

Yahoo bekommt eine neue Firmenstruktur und baut seine Führungsspitze um. Die neue Struktur soll sich auf Nutzer, Werbekunden und Inhalteanbieter konzentrieren und schnellere Entscheidungen ermöglichen. Mit Dan Rosensweig verliert das Unternehmen einen seiner Vorstände.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zentrum der neuen Strategie soll eine erweiterte kundenzentrierte Kultur stehen. Yahoo will für jede Zielgruppe ein umfangreiches Angebot bereithalten, um so die Bedürfnisse von Werbekunden und Inhalteanbietern bedienen zu können. Zudem sollen die Themen Community, Kommunikation und Suche gestärkt und Medieninhalte durch das gesamte Yahoo-Netz hinweg zum Aufbau von "Social-Media-Umgebungen" genutzt werden. Die Nutzer sollen beim Medienkonsum und deren Veröffentlichung einbezogen werden und Inhalte mit Tags versehen und bewerten oder Audio- und Video-Inhalte mit anderen austauschen können.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
Detailsuche

Darüber hinaus plant Yahoo neue Angebote für Werbetreibende und will mit einflussreichen und auf langfristigen Erfolg ausgelegten Projekten Talente anziehen.

Dazu wird Yahoo in drei Gruppen strukturiert: zwei kundenfokussierte Gruppen und eine für die Technik. Die "Audience Group" soll dafür sorgen, dass wertvolle Zielgruppen mit attraktiven Angeboten angezogen werden. Allerdings sucht Yahoo hier noch nach einem Manager, der den Bereich leiten soll.

Die "Advertiser & Publisher Group" wird Yahoos Finanz-Chefin Susan Decker übernehmen, für deren altes Aufgabenfeld Yahoo noch einen Nachfolger sucht. Die Gruppe soll Werbekunden an die über Yahoo erreichbaren Zielgruppen heranführen. Augestellt wird die Gruppe als globales Vertriebsteam.

Die von Farzad Nazem geleitete "Technology Group" soll auch weiterhin die gesamte Gruppe unterstützen und neue Social-Media-Plattformen entwickeln. Unter dem Codenamen "Panama" arbeitet die Gruppe zudem an einer neuen Werbeplattform.

Yahoo-Chef Terry Semel erhofft sich von der neuen Struktur schnellere Entscheidungen und neue Ideen durch die Einbeziehung neuer Kräfte von außen. In Kraft treten sollen all diese Änderungen zum 1. Januar 2007. Dan Rosensweig, bislang Chief Operating Officer von Yahoo, wird das Unternehmen Ende März 2007 verlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /