Abo
  • Services:

ReactOS unterstützt Intel-Macs

Windows-Klon läuft als Gast in Parallels' Virtualisierungssoftware

Aktuelle Entwicklerversionen des freien Windows-Klons ReactOS laufen auf Intel-Macs. Dazu benötigt das Betriebssystem Apples Boot Camp. Auch als Gastsystem in Parallels' Virtualisierungssoftware startet ReactOS nun. Noch 2006 soll eine neue Version des Betriebssystems erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nachdem im August 2006 die lang angestrebte Version 0.3 veröffentlicht wurde, arbeiten die ReactOS-Entwickler derzeit an der Version 0.3.1. Laut des aktuellen Zeitplans soll diese noch vor Jahresende erscheinen. Aktuelle Entwicklerversionen lassen sich mit Boot Camp nun auch auf Intel-Macs nutzen. Dabei gab es nach Angaben der Programmierer einige Schwierigkeiten, die jedoch umgangen werden konnten, so dass sich ReactOS 0.3.1 direkt auf Intel-Macs installieren lassen wird.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zusätzlich läuft ReactOS nun auch als Gastsystem in den Virtualisierungslösungen von Parallels und unterstützt dabei auch die virtuellen Netzwerkschnittstellen. Entwicklerversionen stehen unter reactos.org zum Download bereit. Die fertige Version 0.3.1 wird dann auch wieder als Image für VMware und Qemu bereitstehen.

Das ReactOS-Projekt strebt an, ein zu Windows XP kompatibles System zu schaffen. Das Betriebssystem wird unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht, einige Teile unterliegen aber auch anderen Lizenzen wie der GNU Lesser General Public License (LGPL).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099,00€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

GmaWelt 12. Mär 2007

genau, und so war es damals auch angekündigt. xp x64 basiert auf dem gleichen kern wie...

@ 06. Dez 2006

Wenn ich meine Windows-Anwendung mit dem Prädikat "ReactOS-kompatibel" versehe, verletze...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /