Abo
  • Services:

Telekom baut Führungsspitze um

Zwei neue T-Mobile-Köpfe rücken in den Telekom-Vorstand auf

Die Telekom-Spitze wird neu geordnet, das beschloss der Aufsichtsrat des Unternehmens am Dienstag auf Vorschlag des neuen Telekom-Chefs René Obermann. Die Vorstände der strategischen Geschäftsfelder Breitband/Festnetz, Mobilfunk und Geschäftskunden übernehmen zukünftig weitere spartenübergreifende Aufgaben. Mit dabei sind auch zwei neue Gesichter aus den Reihen von T-Mobile.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Timotheus Höttges sowie Hamid Akhavan hat der Aufsichtsrat zwei neue Mitglieder in den Vorstand der Deutschen Telekom berufen. Im operativen Fokus der Neuausrichtung soll die Verbesserung der Servicequalität und der Kundenzufriedenheit stehen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Timotheus Höttges soll als Mitglied des Vorstandes nicht nur die Verantwortung für das strategische Geschäftsfeld Breitband/Festnetz übernehmen, sondern auch das Service- und Vertriebsgeschäft von T-Com und T-Mobile in Deutschland verantworten. Wie Obermann kommt auch Höttges von T-Mobile.

Dies gilt auch für Hamid Akhavan, der an die Spitze von T-Mobile rutscht und die Mobilfunkbeteiligungen in West- und Osteuropa übernehmen und für einen integrierten Marktangang in Ungarn, Kroatien und der Slowakei sorgen soll. Akhavan werde zudem konzernübergreifend die Themenbereiche "Innovation" und "Produktentwicklung" im Privatkundengeschäft führen. Akhavan war bisher Chief Technology and Information Officer von T-Mobile International und wurde im September zum CTO des Konzerns berufen.

Die Netz- und IT-Strategie sowie die Einkaufsverantwortung im Bereich "Infrastruktur" liegen weiterhin bei T-Systems-Chef Lothar Pauly, der auch für die erfolgreiche Führung des Geschäftskundenbereichs verantwortlich bleibt. Auch Dr. Karl-Gerhard Eick behält seine Zuständigkeit für das Finanzressort. Er bleibt zugleich stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Zusätzlich fallen in sein Ressort künftig die Revision sowie die so genannten "Shared Services". Eick wird zudem kommissarisch das Vorstandsressort Personal ab 1. Januar 2007 führen, da sich der bisherige Personalchef Heinz Klinkhammer nach elf Jahren in diesem Amt verabschiedet. Walter Raizner wird den Vorstand verlassen, er war bisher für das Geschäftsfeld Breitband/Festnetz verantwortlich.

Robert Dotson, CEO der T-Mobile USA, wird zukünftig direkt an den Vorstandsvorsitzenden berichten. Dort werden dann auch die Bereiche Konzernorganisation, die Konzernsicherheit sowie Mergers and Akquisitionsstrategie angesiedelt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Peter Hugenschmidt 06. Dez 2006

Scheinbar (nach gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen) scheint auch geplant zu sein...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

      •  /