Abo
  • Services:
Anzeige

Beckstein formuliert Gesetzentwurf für "Killerspielverbot"

Haftstrafe für Gewalt gegen menschenähnliche Wesen in Spielen?

Im Zusammenhang mit dem Amoklauf eines erwachsenen Schülers im November 2006 in Emsdetten rückten wieder einmal Computer- und Videospiele ins Rampenlicht, gepaart mit der Forderung eines Verbots von Killerspielen. Auch wenn das Bundesinnenministerium hier keinen Handlungsbedarf sieht, werden die Verbotspläne von Bayerns Innenminister Günther Beckstein konkreter - gegenüber Spiegel Online erläuterte der CSU-Politiker nun seine Pläne.

Bayern strebt "eine Regelung zu virtuellen Killerspielen" an, die über den Gewaltdarstellungsparagrafen 131 des Strafgesetzbuchs (StGB) hinausgeht. Schon heute ist die Verbreitung Gewalt verherrlichender Spiele in Deutschland nach § 131 StGB verboten und wird mit "mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft". Im Gesetz ist von Schriften - Datenträger und somit Spiele eingeschlossen - die Rede, "die grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt".

Anzeige

Genau hier will Beckstein ansetzen, um ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von "Killerspielen" umzusetzen. Spiegel Online zitiert aus dem Gesetzentwurf: "Wer Computerspiele, die es den Spielern als Haupt- oder Nebenzweck ermöglichen, eine grausame oder die Menschenwürde verletzende Gewalttätigkeit gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen auszuüben, verbreitet, [...] herstellt, bezieht, liefert [...], wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft."

Noch sieht Beckstein dem Bericht zufolge Diskussionsbedarf mit dem Bund und anderen Ländern. Seine Formulierungen seien eine "Diskussionsgrundlage", die bis Januar 2007 zu einem Gesetz führen soll. Mit dem Gesetzentwurf ist es seitens Beckstein voraussichtlich nicht getan, denn der Politiker kritisiert auch die Arbeit der USK und missbilligt deren Alterseinstufungen. Die USK wies die immer wieder aufbrandende Kritik am Prüfungssystem mit Hinweis auf die zum Einsatz kommenden Experten wiederholt scharf zurück und erhielt bereits Rückendeckung von der Bundesregierung.


eye home zur Startseite
Marcella 21. Sep 2009

Sehr geehrter Alex, ich weiss zwar nicht woher Sie ihre Informationen über eine...

nullideologie 20. Feb 2007

Hi, es gibt ein Leben ohne Politik! Wir müssen es uns nur einrichten. Siehe auch: http...

Dalink 09. Feb 2007

Und davor war es der Rock´n Roll -.-

Michael - alt 06. Dez 2006

Ich stimme Dir zu. Ja ich habe den Brief des Jungen im Kopf. Sein Wunsch, sich mit ihm...

gebrochenes Herz 06. Dez 2006

Das war Hitler auch! Mehr oder weniger...


5 Jahre / 08. Dez 2006

Anwälte in Vulkane werfen / 05. Dez 2006

Bayerns Yoda-Double fordert Haftstrafe für Gamer

Compyblog / 05. Dez 2006

Amokpolemisierende Politiker

filzo.de / 05. Dez 2006

Sperrt sie alle weg...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Smartsteuer GmbH, Hannover
  3. diconium GmbH, Stuttgart
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  2. Milliarden-Deal

    Google kauft Smartphone-Teile von HTC

  3. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  4. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  5. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  6. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  7. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  8. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  9. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  10. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: Vodafone-Kabel (ehemals Kabel Deutschland)

    zoula | 08:37

  2. Re: 50Mbit und guter Ping 24/7/365 Telekom...

    photoliner | 08:34

  3. Re: Und trotzdem wird auch das nach der Wahl...

    daarkside | 08:33

  4. Re: Jeder, dessen politische Meinung ich nicht...

    daarkside | 08:32

  5. Re: Wird ein Mythos wiederlegt...

    css_profit | 08:28


  1. 08:00

  2. 07:10

  3. 07:00

  4. 18:10

  5. 17:45

  6. 17:17

  7. 16:47

  8. 16:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel