Abo
  • Services:

Wasserdichte USB-Festplatte mit Abschälkabel

8 und 12 GByte Kapazität

Das japanische Unternehmen I-O Data Device hat eine mobile Minifestplatte mit 12 bzw. 8 GByte Kapazität vorgestellt, die dank einer mehrfachen Umkapselung bis zu einem Meter Tauchtiefe wasserdicht ist. Der USB-Anschluss ist um das Gerät herum in eine Gummimanschette gewickelt und wird vor Gebrauch abgeschält, so dass der Stecker zum Vorschein kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

IO Data HDMC
IO Data HDMC
Die "HDMC-U Serie" ist zudem stoßgesichert und soll Stürze von ungefähr 1,2 Metern Höhe, also ungefähr von Hemdtasche bis zum Fußboden, ohne Schäden überstehen können. In den Tests des Herstellers stürzte die Platte 26-mal aus dieser Höhe, wobei es 6-mal auf Seitenflächen, 6-mal auf den Kanten und 8-mal auf den Ecken aufschlug und danach noch problemlos arbeitete.

Die Festplatte ist mit einem USB-2.0-Interface ausgestattet und misst 52 x 59,5 x 18 mm bei einem Gewicht von 55 Gramm. Das 8-GByte-Modell "HDMC-U8" soll umgerechnet ungefähr 100,- Euro kosten, das 12-GByte-Modell "HDMC-U12" soll für 136,- Euro in Japan ab Dezember 2006 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

_Marvin_ 07. Dez 2006

Es wird euch wahrscheinlich gar nicht interessieren, aber mit meiner unglaublichen...

KarliP2 06. Dez 2006

Solange das Ding nicht bis 40 Meter Tiefe wasserdicht ist bringt es doch nichts...

nabohi 05. Dez 2006

Aber nur wenn der Teppich ein Flokati ist.

agfsda 05. Dez 2006

Gibt es schon wasserdichte Notebooks? Ansonsten ist sowas ziemlich überflüssig!

Morningtroll 05. Dez 2006

Selbsterkenntnis ist schonmal ein Schritt in die richtige richtung...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /