Abo
  • Services:

Flybook macht Notebooks einen langen Hals

Teleskop-Befestigung fährt das Display aus

Das Flybook Notebook VM von Dialogue verfügt über einen 12,1 Zoll großen Bildschirm, der nicht wie üblich einfach nur an Scharnieren am Notebook-Gehäuse befestigt ist, sondern mit einem Teleskop-Halter an der Rückseite auf die Höhe eines normalen Desktop-Displays gebracht werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Flybook VM
Flybook VM
Ansonsten ist das Dialogue Flybook VM Standardkost: Das 12,1-Zoll-Display im Breitbildformat erreicht eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Als Prozessor kommt ein Intel Core Duo (Yonah) in der Low-Voltage-Ausgabe mit 1,66 GHz Taktfrequenz zum Einsatz. Das Notebook ist mit Intels Chipsatz 945GM ausgestattet, das auch die Grafiksteuerung übernimmt.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. MÜNCHENSTIFT GmbH, München

Der Speicher besteht aus 1 GByte DDR2 und ist auf 2 GByte aufrüstbar. Das Flybook Notebook VM ist mit 30, 60 und 80 GByte großen Festplatten lieferbar und mit einem eingebauten DVD-Brenner ausgestattet. Im Display-Rahmen steckt eine VGA-Kamera.

Neben Gigabit-LAN und Bluetooth 2.0 ist auch Intels WLAN-Modul 3945 eingebaut, das IEEE 802.11 a/b/g bietet. Dazu kommen ein Finger-Abdruckscanner, 2x USB sowie ein PCI-Express-Schacht und diverse Tonanschlüsse. Die Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus mit 2.400 mAh gab der Hersteller nicht an. Das Flybook VM misst 292 x 222 x 25,8 mm bei einem Gewicht von 1,64 kg.

Flybook VM
Flybook VM
In den USA soll das Dialogue Flybook VM ab Dezember 2006 für knapp 2.900,- US-Dollar zu haben sein. Auch hier zu Lande listen es einige Online-Händler zu Preisen ab rund 2.250,- Euro. Es soll ab 6. Dezember 2006 zu haben sein.

Nachtrag vom 13. Dezember 2006:
Wie der Hersteller mitteilte, soll das Flybook VM in Deutschland im Januar 2007 in den Handel kommen und dann 2.399,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. 34,49€
  4. (-62%) 11,50€

EgalUser 05. Dez 2006

Dann sind also alle Laptop-User kurzsichtig - Mahlzeit!

adba 05. Dez 2006

Das ist vermutlich wieder einmal an der schmalsten Stelle gemessen. Kann mir nich...

Anal 05. Dez 2006

Hängt von den verwendeten Schanieren ab, also desen Materialen und Abnutzung. Diese...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /