Abo
  • IT-Karriere:

Flybook macht Notebooks einen langen Hals

Teleskop-Befestigung fährt das Display aus

Das Flybook Notebook VM von Dialogue verfügt über einen 12,1 Zoll großen Bildschirm, der nicht wie üblich einfach nur an Scharnieren am Notebook-Gehäuse befestigt ist, sondern mit einem Teleskop-Halter an der Rückseite auf die Höhe eines normalen Desktop-Displays gebracht werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Flybook VM
Flybook VM
Ansonsten ist das Dialogue Flybook VM Standardkost: Das 12,1-Zoll-Display im Breitbildformat erreicht eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Als Prozessor kommt ein Intel Core Duo (Yonah) in der Low-Voltage-Ausgabe mit 1,66 GHz Taktfrequenz zum Einsatz. Das Notebook ist mit Intels Chipsatz 945GM ausgestattet, das auch die Grafiksteuerung übernimmt.

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Encory GmbH, Unterschleissheim

Der Speicher besteht aus 1 GByte DDR2 und ist auf 2 GByte aufrüstbar. Das Flybook Notebook VM ist mit 30, 60 und 80 GByte großen Festplatten lieferbar und mit einem eingebauten DVD-Brenner ausgestattet. Im Display-Rahmen steckt eine VGA-Kamera.

Neben Gigabit-LAN und Bluetooth 2.0 ist auch Intels WLAN-Modul 3945 eingebaut, das IEEE 802.11 a/b/g bietet. Dazu kommen ein Finger-Abdruckscanner, 2x USB sowie ein PCI-Express-Schacht und diverse Tonanschlüsse. Die Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus mit 2.400 mAh gab der Hersteller nicht an. Das Flybook VM misst 292 x 222 x 25,8 mm bei einem Gewicht von 1,64 kg.

Flybook VM
Flybook VM
In den USA soll das Dialogue Flybook VM ab Dezember 2006 für knapp 2.900,- US-Dollar zu haben sein. Auch hier zu Lande listen es einige Online-Händler zu Preisen ab rund 2.250,- Euro. Es soll ab 6. Dezember 2006 zu haben sein.

Nachtrag vom 13. Dezember 2006:
Wie der Hersteller mitteilte, soll das Flybook VM in Deutschland im Januar 2007 in den Handel kommen und dann 2.399,- Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

EgalUser 05. Dez 2006

Dann sind also alle Laptop-User kurzsichtig - Mahlzeit!

adba 05. Dez 2006

Das ist vermutlich wieder einmal an der schmalsten Stelle gemessen. Kann mir nich...

Anal 05. Dez 2006

Hängt von den verwendeten Schanieren ab, also desen Materialen und Abnutzung. Diese...


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /