• IT-Karriere:
  • Services:

65 Nanometer: AMD liefert stromsparende Athlon64 X2 aus

Mit der neuen Strukturbreite und der nun auch für die schnelleren Modelle gesenkten Leistungsaufnahme gießt AMD in einer an die Presse verschickten Präsentation auch Öl ins Feuer, um die lange Diskussion zur Aussagefähigkeit der TDP-Angaben, die mal als "Thermal Design Power" oder "Thermal Design Point" übersetzt werden. Sowohl AMD als auch Intel verwenden diese Angabe, um PC-Herstellern eine Kalkulation der Kühlungsleistung zu ermöglichen: Wenn ein Kühler beispielsweise 65 Watt zuverlässig abführen kann, garantiert der Hersteller den stabilen Betrieb des Prozessors. Bei beiden Herstellern kann der Prozessor aber durch Programme mit unsinnigen Code-Folgen durchaus auch mehr Leistung aufnehmen, als die TDP angibt.

Stellenmarkt
  1. Stolz & Laufenberg Projektmanagement, Düsseldorf
  2. Verbraucherportal Deutschland GmbH, München

AMD und Intel berufen sich bei ihren TDP-Angaben stets auf eigene Tests mit real existierenden Anwendungen, geben aber nicht genau bekannt, wie die Messungen erfolgen. Die Leistungsaufnahme eines Prozessors genau zu messen ist ein nicht triviales Unterfangen, da er zum einen über seinen Sockel, aber auch über eigene Steckverbinder auf einem Mainboard wie ATX12V versorgt wird. Meist behelfen sich unabhängige Tester daher mit primärseitigen Vergleichsmessungen an der Steckdose und stellen dabei das gesamte System - mit möglichst identischen Komponenten - gegenüber. Dabei sind dann im Idealfall nur Mainboard und Prozessor unterschiedlich.

AMDs TDP-Vergleich
AMDs TDP-Vergleich
Nun will AMD aber einen eigenen Weg gefunden haben, nur die CPUs direkt zu messen - wie genau, gab das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht an, vermutlich handelt es sich um massiv umgebaute Mainboards. Dabei will AMD herausgefunden haben, dass ein nicht genau bezeichneter Core-2-Prozessor im Ruhezustand 14,3 Watt aufnimmt, was 22 Prozent der TDP entspricht. Einer der neuen Athlon64 X2 mit 65 Nanometern soll nur 7,5 Watt aufnehmen und damit 11,5 Prozent der TDP, ein EE-SFF-Modell mit 35 Watt TDP sogar nur 3,8 Watt oder 10,9 Prozent. Das muss nicht unbedingt nur Marketing-Gebrüll sein: Typische Büro-PCs warten die meisten Stunden ihrer Betriebszeit nur auf Eingaben des Benutzers, ein AMD-System könnte hier deutlich sparsamer sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 65 Nanometer: AMD liefert stromsparende Athlon64 X2 aus
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€

Rainer Zufall 08. Dez 2006

THG? Die Webseite die ihre Leser nach Strich und Faden verarscht hat indem sie nicht...

kotzkind 07. Dez 2006

Nicht gelesen der verbraucht nur 65 statt 90 watt. Dass is für die Leute die bereits...

exit91 06. Dez 2006

Diese Antwort zeugt vom Lesen, Verstehen ... (Ja, ich spamme gern >:))

Paule 06. Dez 2006

DITO, ich hab das auch gerade getestet, die sind beide exakt gleich im verbrauch wenn...

Ryoga 05. Dez 2006

Die verwenden in den Testsystemen eine Radeon X850 XT? Sorry, aber da ist es logisch das...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /