Abo
  • Services:

Auf Online-Spielersuche: Archlord wird kostenlos

Codemasters verspricht, Online-Rollenspiel nicht abzuschalten

Das von Codemasters nach Europa gebrachte Online-Rollenspiel Archlord wird ab 2007 auch ohne Monatsabo spielbar sein. Wie bei Guild Wars soll es in Zukunft reichen, nur für die Box zu zahlen und dann ohne weitere Gebühren spielen zu können - derweil verspricht der Publisher, gemeinsam mit dem südkoreanischen Entwicklerstudio NHN das Spiel zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Archlord (PC)
Archlord (PC)
Archlord wurde als gute Mischung aus World of Warcraft und EverQuest 2 beworben, allerdings scheint das Versprechen bisher vom Spielinhalt und dem Spielspaß her nicht gehalten worden zu sein. Bei einem ersten Blick seitens Golem.de offenbarte das Spiel Fehler in der Übersetzung, konnte bei der Bedienung nicht mit der Konkurrenz mithalten und zudem müssen immer wieder Fehler beseitigt werden. Auch die Server sind eher dünn besiedelt, was den Spielspaß in der Regel nicht hebt. Einstellen will Codemasters das Spiel aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Wüstenrot Württembergische, Karlsruhe

Archlord (PC)
Archlord (PC)
Im Archlord-Forum heißt es: "Archlord wird nicht abgeschaltet, eine Sorge, die einige von Euch geäußert haben. Ich und das Archlord-Team fühlen uns dem Spiel verpflichtet und werden sicherstellen, dass es gut läuft. Wir sehen, dass es nicht perfekt ist, aber wir arbeiten hart daran, das Spiel zu verbessern und kommunizieren täglich mit NHN, um Spieleveränderungen, Fehler usw. zu besprechen", so der Support-Mitarbeiter Tim "Mr.Ktat" Hodges im Archlord-Forum.

Lord der fehlenden Buchstaben
Lord der fehlenden Buchstaben
Bei Codemasters hofft man nun, dass Spieler Archlord trotz aller Probleme die Treue halten und Aussteiger dem Spiel eine weitere Chance geben. Bereits im Voraus bezahlte Abonnementgebühren sollen in der nächsten Woche rückerstattet werden. Die Zeit zwischen dem 4. Dezember 2006 und dem 4. Januar 2007 wird laut Codemasters-Newsletter der letzte Abrechnungszeitraum für Archlord sein. Ab dem 4. Januar ist das Spiel dann kostenlos.

Die Episode 2 von Archlord soll in den nächsten Wochen kostenlos starten und das Spiel um neue Inhalte erweitern. Auch regelmäßige Patches, Spielverbesserungen und freie Erweiterungen sind für die Zukunft geplant und sollen nicht kostenpflichtig sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. bei Caseking kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Johannsel 03. Sep 2009

...dafür gibt es auch einen nativen Linux-CLient: http://regnum.gamigo.de/

dima 04. Apr 2009

Hey Ich spiele selbst LineageII das ist ein mmorpg Massive Multiplayer Online Role...

Novaris 24. Apr 2008

Hi, Ich wollte euch einen brandneuen Lineage 2 Kamael Freeshard Server vorstellen. Dort...

Ping Test 05. Dez 2006

Guild Wars ist ein PvP Spiel!

Beders 05. Dez 2006

Und wenn man richtig hinguckt stellt man fest, dass die vermutlich nur Unicode falsch...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /