Auf Online-Spielersuche: Archlord wird kostenlos

Codemasters verspricht, Online-Rollenspiel nicht abzuschalten

Das von Codemasters nach Europa gebrachte Online-Rollenspiel Archlord wird ab 2007 auch ohne Monatsabo spielbar sein. Wie bei Guild Wars soll es in Zukunft reichen, nur für die Box zu zahlen und dann ohne weitere Gebühren spielen zu können - derweil verspricht der Publisher, gemeinsam mit dem südkoreanischen Entwicklerstudio NHN das Spiel zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Archlord (PC)
Archlord (PC)
Archlord wurde als gute Mischung aus World of Warcraft und EverQuest 2 beworben, allerdings scheint das Versprechen bisher vom Spielinhalt und dem Spielspaß her nicht gehalten worden zu sein. Bei einem ersten Blick seitens Golem.de offenbarte das Spiel Fehler in der Übersetzung, konnte bei der Bedienung nicht mit der Konkurrenz mithalten und zudem müssen immer wieder Fehler beseitigt werden. Auch die Server sind eher dünn besiedelt, was den Spielspaß in der Regel nicht hebt. Einstellen will Codemasters das Spiel aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen, Dortmund, Oberviechtach
  2. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
Detailsuche

Archlord (PC)
Archlord (PC)
Im Archlord-Forum heißt es: "Archlord wird nicht abgeschaltet, eine Sorge, die einige von Euch geäußert haben. Ich und das Archlord-Team fühlen uns dem Spiel verpflichtet und werden sicherstellen, dass es gut läuft. Wir sehen, dass es nicht perfekt ist, aber wir arbeiten hart daran, das Spiel zu verbessern und kommunizieren täglich mit NHN, um Spieleveränderungen, Fehler usw. zu besprechen", so der Support-Mitarbeiter Tim "Mr.Ktat" Hodges im Archlord-Forum.

Lord der fehlenden Buchstaben
Lord der fehlenden Buchstaben
Bei Codemasters hofft man nun, dass Spieler Archlord trotz aller Probleme die Treue halten und Aussteiger dem Spiel eine weitere Chance geben. Bereits im Voraus bezahlte Abonnementgebühren sollen in der nächsten Woche rückerstattet werden. Die Zeit zwischen dem 4. Dezember 2006 und dem 4. Januar 2007 wird laut Codemasters-Newsletter der letzte Abrechnungszeitraum für Archlord sein. Ab dem 4. Januar ist das Spiel dann kostenlos.

Die Episode 2 von Archlord soll in den nächsten Wochen kostenlos starten und das Spiel um neue Inhalte erweitern. Auch regelmäßige Patches, Spielverbesserungen und freie Erweiterungen sind für die Zukunft geplant und sollen nicht kostenpflichtig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Johannsel 03. Sep 2009

...dafür gibt es auch einen nativen Linux-CLient: http://regnum.gamigo.de/

dima 04. Apr 2009

Hey Ich spiele selbst LineageII das ist ein mmorpg Massive Multiplayer Online Role...

Novaris 24. Apr 2008

Hi, Ich wollte euch einen brandneuen Lineage 2 Kamael Freeshard Server vorstellen. Dort...

Ping Test 05. Dez 2006

Guild Wars ist ein PvP Spiel!

Beders 05. Dez 2006

Und wenn man richtig hinguckt stellt man fest, dass die vermutlich nur Unicode falsch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /