Abo
  • Services:

Bald Werbung in Sport- und Action-Spielen von Take 2

Ab 2007 geht es los

Einige Spiele-Publisher haben bereits angekündigt, Werbung in bestimmte Spiele zu integrieren, meist um zusätzliche Einnahmen zu generieren oder - wie im Fall von Anarchy Online (Funcom) - Spiele teilweise kostenlos zugänglich zu machen. Nach Funcom, THQ und Electronic Arts will nun auch Take 2 Werbung in künftige Sport- und Actionspiele integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu ist Take 2 Interactive eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Double Fusion eingegangen, über deren In-Game-Werbenetzwerk die Werbung sowohl in Nordamerika als auch Europa exklusiv eingebunden werden soll. Die Vereinbarung betrifft bis zu neun Sport- und Action-Spiele der Marken 2K und 2K Sports, wobei die mit eigenen Werbeflächen versehenen Spiele im Jahr 2007 und 2008 erscheinen werden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Laut Take 2 Interactive werden neben dynamischen, per Internet aktualisier- und messbare, als auch unveränderliche Werbeplätze verkauft. Zumindest Letztere sollen tief in den Spielablauf und die Geschichte des Spiels integriert werden, unabhängig davon, ob eine Online-Verbindung existiert oder nicht.

Eingebunden werden soll die Werbung in den PC und Spielekonsolen - ausgenommen Xbox und Xbox 360. Laut Take-2-Pressemitteilung ist die Werbetechnik von Double Fusion noch nicht für alle Konsolenplattformen freigegeben, Double Fusion versuche, die entsprechenden Genehmigungen der Konsolenhersteller zu erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 12,49€
  3. 5,99€
  4. 13,49€

FranUnFine 05. Dez 2006

Mal ganz abgesehen davon, dass man in B2142 ja auch noch "getracked" wird. Und sowas...

,. 05. Dez 2006

Das gibts doch schon in BF2. Hat das bei Golem keiner mitbekommen?? Ich wette darüber...

Shinedown 05. Dez 2006

Reden wir hier von wirklichen Werbepausen oder cleverem Productplacement? Mich stört es...

UweS. 05. Dez 2006

.... hat man sich über die lustigen Fake-Dialogboxen amüsiert, in der ein Fehler von...

Limolaster 05. Dez 2006

erst zahlten die Spieleentwickler für Lizenzen, um die Orginalfahrzeuge in Rennspielen...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /