Abo
  • Services:

Twig Discovery - Handy mit GPS-Navigation

Benefon-Handy mit Bluetooth und Mini-SD-Card-Steckplatz

Das finnische Unternehmen Benefon hat mit dem Twig Discovery ein Handy vorgestellt, das mit einem GPS-Empfänger ausgerüstet ist. In Kombination mit Mobilfunktechnik stehen verschiedene standortbezogene Dienstleistungen zur Verfügung. So findet das Handy Menschen in der Umgebung oder übermittelt in brenzligen Situationen die GPS-Koordinaten.

Artikel veröffentlicht am ,

Twig Discovery
Twig Discovery
Im Twig Discovery steckt ein 12-Kanal-GPS-Empfänger, der auf Kartenmaterial von Navteq zugreift, um den Nutzer zu navigieren. Das Kartenmaterial liefert eine 2D- oder 3D-Ansicht sowie eine Zoom-Funktion und gibt Kommandos per Sprache aus. Auf dem Handy befinden sich zwei Applikationen, die standortbasierte Dienste bereitstellen. Während der Twig Finder in der Lage ist, Freunde, Bekannte oder Kollegen in der Umgebung zu orten, hilft Twig Alert bei Gefahrensituationen. Twig Alert kann etwa im Falle eines Unfalls den eigenen Standort an eine zuvor eingerichtete Kontaktliste senden.

Stellenmarkt
  1. motan Gruppe, Isny
  2. Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG, Großhelfendorf

Twig Discovery
Twig Discovery
Das Display im 116 x 51 x 24 mm messenden Mobiltelefon liefert bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben; auf eine Kamera wurde verzichtet. Das Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 10 sowie Bluetooth. Der interne Speicher von 10 MByte kann per Mini-SD-Cards um bis zu 1 GByte Speicher aufgestockt werden.

Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein Browser nach WAP 2.0, ein E-Mail-Client, Bluetooth und ein Vibrationsalarm. Der Hersteller verspricht für das 128 Gramm wiegende Handy mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von 7 Stunden und 6 Tage Stand-by-Betrieb. Bei aktivierter GPS-Funktion reduziert sich die mobile Nutzungsdauer auf 3,5 Stunden Dauerbetrieb und 24 Stunden Bereitschaftsmodus.

Das Twig Discovery soll ab sofort im Fachhandel zum Preis von 499,- Euro ohne Mobilfunkvertrag zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 24,99€
  3. 31,99€

ulkwurst 05. Dez 2006

Ich kann mich sogar selbst schönsaufen, das soll mir erstmal einer nachmachen!

Jedi 05. Dez 2006

Im Auto hat man doch ein Ladekabel :-)... Mio A701 ist ein PDA mit GSM -> Schwer.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /