Handy von Sony Ericsson mit farbigen Lichteffekten

Tri-Band-Handy Z310i mit Bluetooth und VGA-Kamera

Sony Ericsson stellt mit dem Z310i ein Klapphandy vor, das Anrufe mit farbigen Lichteffekten signalisiert. Damit sollen Anrufer besonders schnell erkannt werden. Das Einsteigergerät besticht außerdem mit Bluetooth, einer Infrarotschnittstelle und einer VGA-Kamera.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Ericsson Z310i
Sony Ericsson Z310i
Das Hauptdisplay des Z310i zeigt als STN-Typ bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln. Außen befindet sich ein monochromes Display mit einer Auflösung von 96 x 64 Pixeln, dem ein Signaldisplay zur Seite steht, das auf eingehende Anrufe mit farbigen Lichteffekten aufmerksam macht. Dein Einträgen im Telefonbuch lassen sich die Lichtfarben zuweisen, um etwa Anrufe des Chefs oder der Gattin leicht zu erkennen.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. Trainee People Analytics (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig, Erfurt
Detailsuche

Sony Ericsson Z310i
Sony Ericsson Z310i
Für Schnappschüsse besitzt das Mobiltelefon eine VGA-Kamera und Daten lassen sich drahtlos per Bluetooth oder Infrarot übermitteln. Ferner besitzt das Handy einen HTML-Browser und es versteht WAP 2.0, bietet Java MIDP 2.0, einen E-Mail-Client, einen Instant Messenger und eine Freisprechfunktion. Das Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt GPRS und EDGE.

Mit einer Akkuladung verspricht Sony Ericsson eine Plauderdauer von 7 Stunden und im Bereitschaftsmodus soll das Mobiltelefon 12,5 Tage durchhalten. Sony Ericsson machte keine Angaben zu Größe und Gewicht der Neuvorstellung.

Sony Ericsson will das Z310i im ersten Quartal 2007 zum Preis von 159,- Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


promus 05. Dez 2006

auch wenn ich das n80,e60 und e70 352x416 auflösung haben, wurde von nokia schon längst...

Lall 05. Dez 2006

Verdeck dein Gesicht.

Hugo 04. Dez 2006

Das mit den Blinkelichtern? Ne, das hat mein Sony-Ericsson Z520I auch schon...

Snow 04. Dez 2006

mal ein Handy ohne viel schnick schnack zu eiem Vernünftigen einführungspreis und es...

Jack D 04. Dez 2006

...ersteres nur mit frei zuordnbarer Farbe (7 warens glaubich), letzteres mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /